Deal-Monitor Axel Springer steigt heimlich bei Uber ein

+++ Das Medienhaus Axel Springer ist beim Fahrdienst Uber eingestiegen. Eine entsprechende t3n-Recherche bestätigte der Verlag. "Es handelt sich um ein Finanzbeteiligung, keine strategische Investition", sagte die Sprecherin den lieben Kollegen. #StartupTicker
Axel Springer steigt heimlich bei Uber ein

+++ Das Medienhaus Axel Springer ist beim Fahrdienst Uber eingestiegen. Eine entsprechende t3n-Recherche bestätigte der Verlag. “Es handelt sich um ein Finanzbeteiligung, keine strategische Investition”, sagte die Sprecherin den lieben Kollegen. Die Beteiligung sei ein Investment “im Minimalbereich ähnlich wie bei Airbnb”. Am Online-Wohnungsvermittler hatte sich Springer bereits 2012 beteiligt – gegen eine Kaufpreiszahlung sowie Medialeistung erhielt der Verlag einen “geringen Anteil” am Unternehmen.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de blitzschnell sowie kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps und Hinweise, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

+++ Social Media-Tipp: deutsche-startups.de gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram. Außerdem gibt’s noch unseren brandheißen RSS-Feed.

Foto (oben): Shutterstock

Aktuelle Meldungen

Alle

Profile in diesem Artikel