Gastbeitrag von Rene Herzig Branding durch Werbemittel – Tipps für Start-ups

Werbeartikel müssen auffallen. Der 25. Kugelschreiber geht in der Stiftebox auf dem Schreibtisch unter, auch wenn er vielleicht besonders gut schreibt oder gut in der Hand liegt – der Kugelschreiber in Form eines Rennautos fällt auf. Für den werden Ersatzminen gekauft!.
Branding durch Werbemittel – Tipps für Start-ups

Das Leben im modernen Europa ist vom Überfluss gekennzeichnet: Überfluss an Produkten, Überfluss an Dienstleistern, Überfluss an Angeboten, Überfluss an Werbung. Um in dieser Welt als Unternehmer oder Start-up bestehen zu können, müssen sich die eigenen Leistungen und Produkte von der Masse abheben, sie müssen auffallen und herausstechen. Neben einer soliden Qualität ist dafür vor allem eines wichtig: Marketingstrategien, die alle Kanäle einbeziehen!

Die vier Pfeiler erfolgreichen Marketings

Marketing ist mehr als Werbung und Werbung ist mehr als das Schalten von Anzeigen und das Platzieren von Bannern auf einschlägigen Seiten. Erfolgreiches Marketing ist das aufeinander abgestimmte Zusammenspiel der vier Bereiche Produkt/Leistung, Kommunikation, Distribution und Preis. Alle vier Säulen bilden das Grundgerüst, in welches sich sämtliche Strategien und operative Maßnahmen einfügen. Hierbei ist besonders die konsequente Ausrichtung auf das Ziel, die Zielgruppe und die Abstimmung der Maßnahmen aufeinander wichtig.

* Produkt und Leistung müssen eine Einheit mit der Preisgestaltung bilden. Besonders hochwertige Produkte sollten dies auch im Preis wiederspiegeln, da der Preis oft als Indiz für die Qualität herangezogen wird. Dies wird umso wichtiger, je weniger greifbare Qualitätsfaktoren vom Käufer beurteilt werden können. Im Gegenzug ist bei Discountartikeln der Preis oft das ausschlaggebende Kaufargument.

* Die Distribution hat entscheidenden Einfluss auf die Erhältlichkeit der Waren. Hier fließen die Entscheidungen ein, wie die Produkte am Markt vertrieben werden, welche Art von Geschäften Teil der Handelskette sein sollen, ob es einen Direktvertrieb gibt oder ob ein Angebot über Online-Medien sinnvoll ist.

* Die Kommunikationspolitik greift die Entscheidungen der Produkt-, Preis- und Distributionspolitik auf und sorgt für eine Verbreitung der Informationen am Markt. Typische Fragestellungen sind hier: Wie erreiche ich meine Zielgruppe? Welche Medien kann ich nutzen? Welche Werbemaßnahmen erregen Aufmerksamkeit? Welche Informationskanäle stehen zur Verfügung?

Werbemittel als Erfolgsfaktor in der Kommunikation

Erlaubt ist alles, was die Aufmerksamkeit der Zielgruppe erregt. Gerade in der heutigen Zeit verlieren Klassiker der Werbung an Bedeutung und werden von viralen Videos, Postings oder Positionierungen in Rankinglisten ersetzt. Um erfolgreich in dieser neuen Welt zu bestehen, ist eine Symbiose aus Bewährten und Neuen sinnvoll – je nach Zielgruppe und Leistung mehr mit dem Schwerpunkt in der einen oder der anderen Richtung. Es gibt keinen grundsätzlich richtigen Marketing-Mix, für einen optimalen Auftritt müssen alle Einflussfaktoren berücksichtigt werden. Nur so lässt sich für jedes Unternehmen, jedes Ziel, jedes Produkt die passende Kommunikationsstrategie finden.

Ein Bereich der Werbung funktioniert auch im digitalen Zeitalter der Online-Medien weiterhin mit großem Erfolg: Werbemittel mit Brandingfunktion. Sei es als Give-away auf Messen, als Präsent zu Weihnachten, als Streuartikel auf Veranstaltungen oder als Preis bei Gewinnspielen und Co. – sobald die Werbeprodukte echte Hingucker sind, Spaß bringen, Verwendung im Alltag finden oder zum Kultartikel werden, ist das Ziel erfüllt. Um genau dies zu erreichen, müssen folgende Punkte beachtet werden:

* Werbeartikel müssen auf die Zielgruppe abgestimmt sein. Möchten Sie z.B. junge Eltern mit Ihrem Produkt ansprechen, eignen sich Kuscheltiere als Werbeträger – einmal im Kinderzimmer angekommen, erfreuen sie nicht nur kleine Kinderherzen sondern bleiben sie auch auf ewig im Sichtbereich der Eltern.

* Werbeartikel müssen zweckmäßig sein. Gerade in der heutigen Wegwerfgesellschaft landen Produkte schnell im Müll, die keinen Sinn haben. Bedrucken Sie z.B. stabile Tüten mit Ihrer Werbebotschaft und gestalten sie diese auch noch optisch ansprechend, werden Messebesucher gern auf dieses Transportbehältnis für Prospekte, Infomaterial, Give-aways und Messeschnäppchen zurückgreifen und Ihre Werbung ist über das gesamte Messegelände verteilt sichtbar.

* Werbeartikel müssen auffallen. Der 25. Kugelschreiber geht in der Stiftebox auf dem Schreibtisch unter, auch wenn er vielleicht besonders gut schreibt oder gut in der Hand liegt – der Kugelschreiber in Form eines Rennautos fällt auf. Für den werden Ersatzminen gekauft!

Werbeartikel werden aus einem Unternehmensnamen oder einem Produkt keine Marke machen, aber sie können dazu beitragen, Aufmerksamkeit zu erregen, die breite Masse zu informieren oder Meinungsbildner zu gewinnen. Richtig eingesetzt sind sie somit ein wichtiger Baustein des Marketings und sollten die Kombination der anderen Kommunikationsmaßnahmen sinnvoll ergänzen. Branding wird nicht durch eine einzelne Aktion oder Werbemaßnahme erreicht, sondern ist das Ergebnis langjähriger zielführender und umfassender Strategien, bei denen vielzählige Einzelaktivitäten ein komplexes Ganzes bilden. Diese Zahnrädchen gekonnt in Bewegung zu setzen und das System am Laufen zu halten ist die Aufgabe der Verantwortlichen für das Marketing.

Zum Autor
René Herzig ist Projektmanager E-Commerce bei easyOrdner.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock