11 neue Deals Wurm-Spezialist sammelt 3,5 Millionen Euro ein

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um VMRay, eve, Gastfreund, Kontist, Happycar, Ubimax, All3DP, Sourced, Innolend, Panna Cotta und eDarling, das Attractive World übernimmt.
Wurm-Spezialist sammelt 3,5 Millionen Euro ein

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

Wurm-Spezialist bekommt 3,5 Millionen Euro

eCAPITAL entrepreneurial Partners und der High-Tech Gründerfonds (HTGF) investieren 3,5 Millionen Euro in VMRay. Das Unternehmen analysiert Malware wie Computerviren oder -würmer, Trojaner, Spyware, Kernelrootkits und –bootkits auf ihr Ver­hal­ten. “Diese Investition ist eine weitere Bestätigung für die einzigartige Sandboxing-Technologie, die VMRay entwickelt. Unser Ansatz gibt Unternehmen das nötige Werkzeug, um sich gegen immer intelligentere Cyberattacken zur Wehr zu setzen”, sagt VMRay-Mitgründer Carsten Willems.

Matratzen-Start-up sammelt 16 Millionen Euro ein

Woodford Investment Management, Paul Pindar, Octopus, Channel 4 und DN Capital investieren 16 Millionen Euro in das deutsch-britische Matratzen-Start-up eve. Damit erhöht das Start-up seine Gesamtfinanzierung auf rund 20 Millionen. “Das Geld wird in die Entwicklung neuer Produkte, das Marketing und die Europäische Expansion fließen”, teilt das junge Unternehmen mit. Ein beachtlicher Teil des Geldes werde auch in den deutschen Markt investiert. Das Unternehmen peilt derzeit einen Jahresumsatz von 45,5 Millionen Euro an.

Gastfreund holt sich die Million ab

BayBG und Bayern Kapital sowie die bestehenden Investoren investieren einen siebenstelligen Betrag in Gastfreund, eine Kommunikationslösungen für Hotellerie und Tourismus. “Mit dem Investment und den strategischen Partnern sichert sich das junge Allgäuer Unternehmen Ressourcen für sein weiteres Wachstum und treibt die Expansion im europäischen Markt voran”, teilt das Unternehmen mit. Das Start-up wurde 2013 von Dominik Haßelkuss, Marc Münster, Roland Hötzl und Sebastian Kern gegründet.

Kontist sammelt vor dem Start 2 Millionen ein

Der staatliche dänische Wachstumsfonds Vækstfonden und der dänische Inkubator Founders investieren 2 Millionen Euro in das Berliner Start-up Kontist, eine Banking-App speziell für Selbständige. “Wir freuen uns in der aktuell abgeschlossenen Finanzierungsrunde zwei starke Investoren gefunden zu haben, die das Potential von Kontist erkannt haben“, sagt Gründer Christopher Plantener. Kontist startet Anfang des kommenden Jahres.

Happycar sammelt 2,6 Millionen ein

Creathor Venture, HR Ventures, Capnamic Ventures, NWZ Digital und TruVenturo investieren 2,6 Millionen Euro in Happycar, eine Metasuchmaschine für Mietwagen. “Wir freuen uns die neue Finanzierungsrunde anführen zu können. Happycar hat seit unserem Erstinvestment beeindruckende Fortschritte gemacht. Das rasche Internationale Wachstum der Firma zeigt, dass das Team auf einem guten Weg ist einen echten europäischen Marktführer zu schaffen“, sagt Cédric Köhler, Managing Partner bei Creathor. Der Rocket-Ableger Global Founders Capital ist unterdessen bei Happycar ausgestiegen.

6 Millionen Dollar für Bremer Wearable Computing-Anbieter

Atlantic Bridge und Westcott investieren 6 Millionen Dollar in Ubimax, einen Anbieter von industriellen Wearable Computing-Lösungen. Die neuen finanziellen Mittel werden hauptsächlich dafür eingesetzt, das bestehende US-Geschäft zu erweitern und die europäische Marktführerschaft auf den amerikanischen Kontinent auszuweiten”, teilt das Unternehmen mit. Das Bremer Unternehmen wird von Hendrik Witt, Jan Junker und Percy Stocker geführt.

3D-Druck-Online-Dienst sammelt Millionensumme ein

Bayern Kapital, Deutsche Balaton, der High-Tech Gründerfonds (HTGF) sowie vier private Investoren investieren einen siebenstelligen Betrag in All3DP. Das Münchner Start-up bietet unter anderem einen “kuratierten Marktplatz von 3D-druckbaren Designs”. “All3DP hat ausschließlich über redaktionelle Inhalte ein erstaunliches Reichweiten-Wachstum im jungen, innovativen 3D-Druckmarkt erzielt. Mit der Serie-A-Runde ist All3DP nun in der Lage, ihre führende Rolle im globalen Markt auszubauen“, sagt Georg Ried, einer der beiden Geschäftsführer von Bayern Kapital.

Sourced sammelt 5,4 Millionen ein

Die französischen Risikokapitalgeber Kima Ventures und Otium Venture sowie der dänische Investor Sunstone Capital investieren 5,4 Millionen Euro in das deutsch-spanische Start-up Sourced – siehe Gründerszene. Dass junge Unternehmen vermittelt Jobs zwischen Entwicklern und Tech-Unternehmen.

Innolend holt Global Founders Capital an Bord

Der samwersche Kapitalgeber Global Founders Capital investiert in Innolend, ein Start-up, das ausstehende Forderungen finanziert. “Wir sind sehr froh, dass wir mit Global Founders Capital einen Investor gefunden haben, der viel Expertise im Bereich Bereich FinTech und Unternehmensaufbau mitbringt, und uns bei unserem Ziel unterstützt, die Liquidität von KMUs zu optimieren”, sagt Gründer Niklas Lechner. Zum Team gehören noch Aleksander Heimrath, Sebastian Lechner und Christian Wöhlke.

Gutscheindienste fusionieren

Die Panna Cotta Group aus dem Hause Hanse Ventures und die zu Holtzbrinck Digital gehörende Global Leads Group (GLG) fusionieren. Die beiden Firmen treten künfig unter dem Namen Savings United auf. Panna Cotta bringt acht Länder und 45 Mitarbeiter in das fusionierte Unternehmen ein, GLG sechs Märkte und 30 Beschäftigte.

eDarling kauft Attractive World

Die Berliner Dating-Plattform eDarling kauft den französische Dating-Dienst Attractive World – siehe Le Monde. Der Kaufpreis soll zwischen 10 und 20 Millionen Euro betragen. Attractive World wurde 2007 gegründet. Das Unternehmen ist in Frankreich, Luxemburg, Belgien und der Schweiz aktiv.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock