Lesenswert Wie die Deutsche Post versucht, die Startup-Konkurrenz kaltzustellen

Lesenswert bietet einen schnellen Überblick über aktuelle, brandheiße und lesenswerte Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Start-up-, Web- und Gründergeschichten, die andere Medien oder Blogs aus dem In- und Ausland verfasst und veröffentlicht haben.
Wie die Deutsche Post versucht, die Startup-Konkurrenz kaltzustellen

Mit der Rubrik Lesenswert bietet deutsche-startups.de in Kurzform einen schnellen Überblick über aktuelle Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Web- und Gründergeschichten, die andere deutsche und englischsprachige Medien oder Blogs verfasst und veröffentlicht haben. Den kompletten Artikel gibt es dann nur auf den jeweils verlinkten Medien aus aller Welt.

Deutsche Post
Wie die Deutsche Post versucht, die Startup-Konkurrenz kaltzustellen
Fintechs machen der Post das Geschäft mit digitalen Identifizierungsverfahren streitig. Nach erfolglosen Übernahmeversuchen wehrt sich der Konzern jetzt mit einer fragwürdigen Preispolitik.
t3n

Anzeige
Mitarbeiter gesucht? Jetzt Stellenanzeige bei ds schalten!
Mit unserer Stellenbörse wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet im Standard-Paket 149 Euro. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

Löwenrudel statt DMEXCO
Dieses Branchen-Urgestein war ein Jahr lang offline
Einmal richtig lange raus aus dem Alltag – viele haben diesen Traum, Internet-Unternehmer und Branchenpionier Wolfhart Fröhlich (zuletzt Mitgründer von IntelliAd, vorher für Miva und Espotting mit verantwortlich) hat ihn für sich wahr gemacht: Nach dem Verkauf von IntelliAd bereiste er ein Jahr lang die Welt in seinem Landrover.
Online Marketing Rockstars

Food
Just Eat, GrubHub, Takeaway.com – Kampf um den Mampf
Knapp 40 Millionen britische Pfund (circa 47 Millionen Euro) lässt sich David Buttress seine neueste Idee kosten – einen Chat-Bot, der den Kunden über den Facebook-Messenger bei der Menüauswahl berät. „Wir wollen die größte Food-Community der Welt aufbauen“, tönt der Chef von Just Eat selbstbewusst. Klotzen, statt kleckern heißt deshalb die Devise.
Der Aktionär

CRM
Too Many Executives Are Missing the Most Important Part of CRM
For all the emphasis placed on customer relationships these days, very few large organizations really understand how to manage them. Whether you’re a corporation, a nonprofit or a government agency, chances are that your approach to customer relationships at a system-wide level begins and ends with CRM (customer relationship management) software – yet its implementation rarely does much to foster real relationships.
Harvard Business Review

Kolumne
Frauen fehlt es in Sachen Gründung an Mut
Offiziell plädiert die Start-up-Branche für mehr Gründerinnen – doch Meike Haagmans meint: Vielen Frauen mangelt es an Selbstbewusstsein.
Gründer WiWo

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Foto: Morning Coffee from Shutterstock

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.