#DHDL Abfluss-Fee-Erfinder: “Ich mache die Löwen zu Kätzchen”

Karl-Heinz Bilz ist gelernter Sanitär- und Heizungsbaumeister und Erfinder der Abfluss-Fee. Im Teamwork mit seiner Frau tüftelte er zehn Jahre an seinem Produkt, das deutsche Haushalte revolutionieren soll. Nun wagt er sich mit der Abfluss-Fee in "Die Höhle der Löwen".
Abfluss-Fee-Erfinder: “Ich mache die Löwen zu Kätzchen”

Der sympathische Karl-Heinz Bilz ist nicht nur Sanitär- und Heizungsbaumeister, sondern auch Sektionsleiter beim Deutschen Erfinderverband. Bilz hat bereits zehn Patente auf seine Erfindungen erarbeiten können. Er hätte sich allerdings nicht Träumen lassen, damit auch mal im Fernsehen auftreten zu können. Er hat vier Kinder, darunter eine Tochter, diese meldete ihren Vater kurzer Hand bei “Die Höhle der Löwen” an, damit er mit seiner Erfindung Abfluss-Fee die Löwen überzeugen kann.

“Ich will ja nicht mit der Schubkarre das Geld abholen, ich bin Erfinder, ich möchte das meine Erfindung wertgeschätzt wird”, so Bilz. In seine Erfindung hat der 60-Jährige nämlich bereits viel investiert, doch es fehlt noch am nötigen Startkapital. Neben dem Know-How der Löwen, erhofft sich Bilz deswegen auch eine Finanzspritze von 250.000 Euro  und bietet im Austausch 25 % seines Unternehmens. In der Manege lässt er sich allerdings nicht die Butter vom Brot nehmen, denn wie er selbst sagt: “Ich mache die Löwen zu Kätzchen”.

Abflussfee_Waschbecken

Bisher hatte er seine meisten Erfindungen mit – und vor allem – für seine Frau entwickelt. “Meine Frau sagte zu mir, ich sei doch ein Erfinder, ich solle doch mal etwas basteln, damit der Abfluss im Badezimmer nicht ständig verstopft ist. Ein weiter Anspruch von ihr war, dass es biologisch Abbaubar ist”, so Bilz. Er machte sich gleich an die Arbeit und entwickelte einen Prototypen. Um den Ansprüchen seiner Frau gerecht zu werden, forschte er fast zehn Jahre am heutigen Produkt. Der Waschbeckenstropfen passt in jedes Waschbecken und verhindert “Haarknoten” oder Schimmel, dabei ist er umweltschonend und soll zudem einen guten Duft im Bad verbreiten.

“Die Abfluss-Fee ist außerdem auch für Krankenhäuser geeignet – durch den integrierten Hygienestein”, so der Erfinder. Da das Multi-Talent Bilz neben seinem eigenen Betrieb und seiner großen Familie, scheinbar immer noch Zeit zum “werkeln” hat, ist er bereits dabei eine Lösung für die Dusche zu entwickeln. Den Verschlusstopfen mit Duftstein gibt es ab 9,99 Euro Online- und im Fachhandel.

Jetzt runterladen: “Ich bin raus! – Deal – Micky Maus – Das ultimative ‘Die Höhle der Löwen’-Bullshit-Bingo

Fotogalerie: “Die Höhle der Löwen” (2016)

ds-dhdl-2016
Die erfolgreiche Gründer-Show “Die Höhle der Löwen” geht bereits in die dritte Staffel. In unserer Fotogalerie, kann sich jeder ein Bild von der Jury machen. Hier entlang in die 2016er Version der “Höhle der Löwen”.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): VOX; (Text): Abfluss-Fee

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.