3 neue Start-ups Start-ups für Hobbysportler: Fittracks, Archery, Sidefits

In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es täglich neue Start-ups in Kurzform vor. Heute stellen wir Fittracks, Archery und Sidefits vor. Das Hamburger Start-up erstellt auf Basis des eingepflegten User-Content individuelle Trainingspläne für jede Muskelgruppe und leitet so die Sportler beim gezielten Training an.
Start-ups für Hobbysportler: Fittracks, Archery, Sidefits

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es deswegen täglich neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Fittrack misst Sportler im Studio

Fittrack

Opimales Training: Das Wiener Start-up Fittrack will das Fitness-Studio mit Hilfe eines nachrüstbaren Sensor, einem so genannten FitPin, digitalisieren. Zusätzlich wird den Sportlern im Studio eine Personal Trainer-App zur Verfügung gestellt, die mithilfe der gesammelten Daten aus den Sensoren zielgenaue und individuelle Trainingspläne erstellt. Zudem wird das gesamte Training aufzeichnet, visualisiert und optimiert. Für Studiobetreiber bedeutet es: durch die Vernetzung kann er die Bedürfnisse seiner Mitglieder erkennen und so das Studio optimieren. Seit Frühjahr 2014 arbeiten Nicolas Festl, Maximilian Maurer und Bernhard Hackl mit ihrem Team am Prototyp, ab Mitte 2016 soll eine Lösung für Cardiogeräte und Freihanteln das Produktportfolio ergänzen.

Archery bündelt Angebote für Bogenschützen

Archery

Mehr als Flohmarkt: Mehr als 50.000 aktive Bogenschützen zählt der Deutsche Schützenverband, hinzu kommen viele Vereine, Webseiten und Portale. Eine übergreifende App oder eine zentrale Plattform gibt es den Angaben von Michael Stricker, Gründer von Archery, jedoch bislang nicht. Mit der kostenlosen App Archery für iOS und Android soll jetzt Schluss damit sein. Stricker verspricht, dass die App Flohmarkt- und Serviceangebote vereint und damit die Suche in unterschiedlichen Foren ersetzt. Die App aus Bad Nauheim sucht auf Basis des Nutzerstandortes oder nach Vorgaben Angebote in der Nähe des Nutzers. Darüber hinaus können sich Fahrgemeinschaften zu Wettkämpfen bilden, Events bekannt machen oder Vereine präsentieren.

Workouts mit Sidefits ganz individuell erstellen

Sidefits

Zusammen haben die beiden Sportler Philipp Mägel und Joschka Sondhof Sidefits gegründet und die so genannte WorkoutCloud entwickelt. Diese basiert, so die Gründer, auf der von Usern erstellten Content und lernt so, was den Nutzern gefällt und schlägt ihnen dadurch personalisierte Trainingspläne vor. Nutzer haben zudem die Möglichkeit, eigene Workouts zu erstellen und diese zu teilen, beispielsweise um das Gewicht unter Kontrolle zu halten. Jede Übung wird den jeweiligen Muskelgruppen zugeordnet und ist zeigt die Zeitdauer sowie die Wiederholungen an. Sidefits sitzt in Hamburg.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.

Aktuelle Meldungen

Alle