Megarunde in Berlin Number26 holt sich 40 Millionen Dollar

"Mit Begeisterung beteiligen wir uns an Number26, um die Innovation im Privatkundengeschäft anzuführen und ein Teil der Bank von morgen zu werden. Der Fokus auf Transparenz und ein intuitives Nutzererlebnis im Banking ist ein klares Alleinstellungsmerkmal von Number26", sagt Frances Kang von Horizons Ventures.
Number26 holt sich 40 Millionen Dollar

Zuletzt lief es überhaupt nicht rund beim Berliner FinTech-Star Number26 – siehe “Number26 wirft Kunden raus und versagt bei Krisen-PR” und “Kündigungen: Number26 redet endlich Tacheles“. Die vorher geplante und wohl auch schon fixierte Finanzierungsrunde ging dennoch über die Bühne und wurde von jungen Unternehmen nun auch endlich verkündet – zumal die Szene ohnehin schon längst wusste, was Sache ist.

Hier nun die Fakten: Horizons Ventures, Battery Ventures, die zalando-Macher Robert Gentz, David Schneider und Rubin Ritter sowie die Altinvestoren investieren sportliche 40 Millionen Dollar in Number26. Somit flossen insgesamt bereits knapp 50 Millionen Euro in das junge Unternehmen, dass 2013 an den Start ging. “In dieser Finanzierungsrunde haben wir es geschafft, einige der weltweit führenden Investoren zu gewinnen. Sie bringen die nötigen finanziellen Mittel und Netzwerke mit und ermöglichen uns, über die nächsten Jahre die europäische Bankenlandschaft nachhaltig umzukrempeln”, sagt Valentin Stalf, Gründer von Number26.

“Die aktuelle Finanzierungsrunde ermöglicht die weitere internationale Expansion sowie den Ausbau der FinTech-Plattform durch Integration neuer Produkte in Bereichen wie Sparen, Investment oder Kredit”, teilt das Start-up, das nach eigenen Angaben über 200.000 Kunden verfügt und 140 Mitarbeiter beschäftigt, weiter mit. Gerade die neuen Produkte sind ein wichtiger Meilenstein für Number26, denn langfristig kann das kostenlose Number26-Konzept nur funktionieren, wenn das Start-up seinen Kunden andere Bankprodukte verkauft.

Passend zum Thema: “5 Dinge, die jeder über Number26 wissen muss

Hausbesuch bei Number26

ds-number26-hb

ds-Haus- und Hoffotograf Andreas Lukoschek durfte sich Angang 2016 einmal bei Number26 umsehen – er fand unter anderem einen gelungene Finanz-Teppich. Einige Eindrücke gibt es in unserer kleinen, aber feinen Fotogalerie.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.