3 neue Start-ups Sammeln, Reisen, 3D: In best hands, etrago, Delightex

In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es täglich neue Start-ups in Kurzform vor. Heute stellen wir Delightex, etrago und die App In best hands vor. Das Start-up lässt Sammlerherzen höher schlagen, denn mit Hilfe der App können Sammler seltene Dinge finden, wenn sie danach suchen.
Sammeln, Reisen, 3D: In best hands, etrago, Delightex

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es deswegen täglich neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

In best Hands: Wo des Sammlers Herz höher schlägt

Inbesthand

Sammelleidenschaft: Sammler haben für Außenstehende manchmal seltsame Leidenschaften und ihr Wille, Schätzchen zu suchen, ist groß. Dennoch macht ihnen das Stöbern nach Raritäten Spaß und die Freude, ein weiteres Schmuckstück der eigenen Sammlung hinzufügen zu können, ist riesig. Diese Lust macht sich nun auch die App In best Hands zu eigen. Mit dem Berliner Start-up um die Sammler und Gründer Ivo Wessel und Klaus C. Ulbricht ist eine Plattform für Menschen gestartet, die eine Leidenschaft für schöne Dinge haben, sie sammeln oder sich einfach inspirieren lassen wollen. Das Prinzip dreht der Gründer dabei jedoch um: nicht der Verkäufer mit seinem Angebot steht im Vordergrund, sondern der Sammler, der mit einer aktiven Suchaufforderung nach neuen Objekten sucht. In best Hands richtet sich somit an alle, die Besitzer nicht gehandelter Schätze überzeugen wollen, diese in gute Hände abzugeben.

Reisen mit etrago – und die Community macht mit

etrago

Reise-Community: Das Start-up etrago hat es sich zur Aufgabe gemacht, Buchungs- und Kommunikationstechnologie in einer Reise-Shopping-Communities zu etablieren. Anbieter, Kunden und Vertriebspartner werden gleichermaßen auf einem Online Marktplatz integriert. Das Unternehmen wurde bereits 2014 von Walter Niggl gegründet, seine Online-Präsenz startete jedoch erst in diesem Jahr. „Wir treten mit dem Versprechen an, Kunden, Anbieter und Vertriebspartner gleichermaßen in Reise-Shopping Communities zu integrieren und Lifestyle-Reisen auf dem Stand der aktuellsten Technik mit moderner Kundenansprache zu verknüpfen“, so der Gründer.

Delightex erschafft Umgebungen, die in Virtual Reality erkundet werdeny

Delightex_2

Da guckst du: Delightex ist ein Start-up mit Sitz in München, dessen Herz für Virtual Reality schlägt. Mit CoSpaces hat das Unternehmen ein 3D-Visualisierungstool entwickelt, das es ermöglichen soll, virtuelle Realitäten zu erschaffen. Den Nutzern steht eine Auswahl an Umgebungen, Figuren und Gegenständen zur Auswahl. Farbe, Größe und Position der Elemente können individuell angepasst werden. „Wir wollen das Einstiegslevel für die Erschaffung von virtuellen Realitäten senken – so dass auch Technik-Laien ganz einfach Inhalte für Virtual Reality kreieren können”, sagt Gründer Eugene Belyaev.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.

Aktuelle Meldungen

Alle