7 neue Deals Cherry Ventures und Co. investieren in Joblift

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Joblift, deepstreamHub, KIWI, Bitwala, StoreMe, Conda, bankless24 und HyHelp. BlueYard Capital etwa, der Fonds der Ex-Earlybird-Partner O’Leary und Whitmire, investiert in das Berliner Start-up deepstreamHub.
Cherry Ventures und Co. investieren in Joblift

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

Cherry Ventures und Co. investieren in Joblift

Exklusiv: Der Berliner Kapitalgeber Cherry Ventures, b-to-v Partners und sedo-Gründer Tim Schumacher investieren nach Informationen von deutsche-startups.de in das Hamburger Start-up Joblift, früher als Everyjob bekannt. Gegründet wurde das junge Unternehmen von den beiden erfahrenen Digitalmenschen Lukas Erlebach, früher Regional Management – Head of Germany bei Zalando, und Malte Widenka, zuletzt Chief Technical Officer bei Frontline. Das Konzept von Joblift ist simpel: Das Start-up ist eine Metasuchmaschine für Jobs – siehe “Joblift – ein Hamburger Start-up, das bald durchstartet“.

BlueYard Capital investiert in deepstreamHub

Premiere: BlueYard Capital, der noch junge Fonds der Ex-Earlybird-Partner Ciarán O’Leary und Jason Whitmire, investiert (es ist das erste Investment überhaupt) in das Berliner Start-up deepstreamHub, eine Entwicklerplattform, die App-Machern die Arbeit erleichtern will – siehe Gründerszene. Das Start-up wird von Wolfram Hempel und Yasser Fadl geführt.

KIWI sammelt siebenstelligen Betrag ein

Fördergeld: Das Berliner Start-up KIWI sammelt einen über siebenstelligen Betrag ein. Die Fördersumme kommt aus dem Etat des Technologieförderprogramms ProFIT, ein Programm der IBB. Nun soll das schlüssellose Türzugangssystem des Unternehmens um einen weiteren Anwendungsbereich ausgebaut werden. Neben den Hauseingangs- und Kellertüren möchte KIWI zukünftig auch Wohnungstüren schlüssel- und berührungslos öffnen.

HTGF und DCG investieren in Bitwala

Finanzspritze: Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) und die Digital Currency Group (DCG), ein Bitcoin- und Blockchain-Investor, investieren 800.000 Euro in Bitwala. “Meine Mitgründer Jan Goslicki, Benjamin Jones und ich sind sehr stolz auf das, was wir bis heute erreicht haben. Bitwala ist immer noch in einem sehr frühen Stadium. Unser Fokus lag daher nicht nur auf Geld sondern vor allem auf guten, langfristigen Partnerschaften“, sagt Jörg von Minckwitz. Bitwala wurde im 2015 gegründet. Das Start-up ist nach eigenen Angaben “der einfachste, günstigste und schnellste Weg, um Geld international zu versenden”.

Hansi Hansmann investiert in StoreMe

Geldsegen: Der bekannte Business Angel Hansi Hansmann und das Schweizer Unternehmen Martin Global investieren eine mittlere sechsstellige Summe in StoreMe, ein Airbnb für Lagerplatz. Das frische Geld soll in Marketingmaßnahmen und die technische Weiterentwicklung der Lagerplatzbörse fließen. “Ich war vom Team schon nach dem ersten Treffen begeistert. StoreMe bietet eine coole Geschäftsidee, die tatsächlich ein Problem löst und auch das Business Modell hat mich schnell überzeugt”, sagt Hansmann. Das Start-up wurde von Johannes Braith, Ferdinand Dietrich und Christoph Sandraschitz gegründet.

Conda und bankless24 fusionieren

Zusammenschluss: Die beiden Crowdinvesting-Plattformen Conda und bankless24 fusionieren. Künftig setzt das Unternehmen dann auf die Marke Conda. Dirk Littig, Gründer und Geschäftsführer von bankless24, übernimmt im Zuge der Übernahme die Geschäftsführung von Conda Deutschland. bankless24 ist nach Mashup-Finance bereits die zweite deutsche Plattform, die mit Conda fusioniert. Conda ist momentan in sieben europäischen Ländern vertreten

Think.Health Ventures investiert in HyHelp

Investment: Think.Health Ventures investiert in HyHelp. Das Unternehmen “entwickelt smarte Sensorsysteme zum Einsatz bei Ärzten und Pflegepersonal in Kliniken”. Das System erinnert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Händedesinfektionen und setzt positive Anreizmechanismen für diesen Vorgang. “Im Gegensatz zu anderen Systemen kommt HyHelp dabei mit minimalen technischen Installationen aus und ist so in kurzer Zeit in Kliniken einsetzbar”, teilt das Unternehmen mit.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto: Money from Shutterstock