Hipster mit Wollmütze trinken Mate 6 nervige Gründer-Klischees – ein Starterkit für Start-ups

Es gibt Dinge, die in keinen Start-up fehlen sollten. Einiger dieser Dinge sind aber inzwischen zu nervigen Gründer-Klischees verkommen. Wie sich die Allgemeinheit ein Start-up und die passenden Gründer vorzustellen hat, zeigt eine Zusammenstellung aus der "Rheinischen Post".
6 nervige Gründer-Klischees – ein Starterkit für Start-ups

Hier ein launischer Ausschnitt aus einem Wirtschafts-Special der “Rheinischen Post”, der hoffentlich ironisch bzw. witzig gemeint ist. Es geht um ein Starterkit für Start-ups! “Geschäftsideen? Businesspläne? Vergessen Sie’s! Was Sie wirklich brauchen, wenn Sie ein eigenes Unternehmen gründen wollen, finden Sie auf dieser Seite”, heißt es im Vorspann des Artikels. Dies wären: Ein Kickertisch, ein altes Ledersofa, eine Umhängetasche, Club-Mate, einen Kapuzenpulli und eine Wollmütze.

ds-starterkit-rp-580

Auf Facebook wurde diese Auswahl schon wild diskutiert. Zu den launigen Kommentaren zählt dabei: “So sah damals eher der Zivi-Keller aus”. “Es fehlt der Feelgood-Manager. Der ist doch elementar für sogenannte Unternehmen dieser Art”, lautet es an anderer Stelle. Frech wird es dann bei: “Das ist so Berlin…dazu mit keiner Lust zu arbeiten (wie bei jede startup-innovation usw. scheiss)”.

Wir halten diesem Artikel unser Machwerk “Über 25 Dinge, die in keinem Start-up fehlen sollten” entgegen.

Foto: Table football game, Soccer table with red and blue players from Shutterstock

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.