3 neue Deals Seerene, nestpick und Catchys bekommen Weihnachtsgeld

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Seerene, nestpick und Catchys. Earlybird und weitere Investoren investieren etwa 5 Millionen US-Dollar in Seerene.
Seerene, nestpick und Catchys bekommen Weihnachtsgeld

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

Seerene sammelt 5 Millionen ein

Frisches Kapital: Earlybird Venture Capital und weitere Investoren investieren 5 Millionen US-Dollar in Seerene (früher als Software Diagnostics bekannt), ein Advanced-Analytics-Unternehmen. Das Spin-off des Hasso-Plattner-Instituts will mit dem neuen Geld in die USA und nach Asien expandieren. “seerene hat das Potential eine weitreichende, positive Veränderung auf das Ökosystem rund um Software einzuleiten”, sagt Earlybird-Vorstand Jason Whitmire. “seerenes Einfluss wird weitreichend sein und verändern, wie Software geschrieben und Entwicklungsteams geführt werden, wie IT-Unternehmen Dienstleistungen anbieten und wie Regulatoren Risikomanagement in unternehmenskritischen Softwaresystemen betrachten.”

Target Global und b-to-v investieren in nestpick

Finanzspritze: Target Global und b-to-v Partners investieren eine siebenstellige Summe in nestpick, ein Start-up, das ansonsten massiv von Rocket Internet gefördert wird. “Das frische Geld soll vor allem in den Kundenservice fließen. Das Start-up vermittelt Wohnungen ohne Besichtigung”, schreibt WiWo Gründer. Gerade erst investierten Rocket Internet, Mangrove und Enern 11 Millionen US-Dollar in das Vermietungs-Startup. nestpick wurde im Mai 2014 in den Niederlanden gegründet. Mit dem Einstieg von Rocket Internet wurde der Hauptsitz Ende des vergangenen Jahres nach Berlin verlegt.

Business-Angel-Treffen bei Catchys

Einstieg: Bekannte Business Angels wie Philipp Kreibohm (Home24), Björn Kolbmüller (Flaconi), Philipp Frenkel (Mister Spex), Florian Huber (United Domains), Oliver Roskopf, Martin Rost (Zalando Lounge), Stefano Langenbacher (Home24) sowie Sebastian Pollok und Lea-Sophie Cramer (beide Amorelie) investieren gemeinsam mit Astutia Ventures in die Metasuchmaschine Catchys, die auf Preloved Fashion ausgerichtet ist. Das Münchner Start-up wurde von Yacine Coco, Franzi Majer, Magdalena Oehl und Frederik Lipfert gegründet.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: Money from Shutterstock