Start-up-Radar coozzy – und Vermieter und Mieter sollen strahlen

Auf dem Start-up-Radar haben wir heute coozzy, einen Matchingdienst für Mieter und Vermieter. Im Start-up-Radar stellt deutsche-startups.de Digitalfirmen vor, die demnächst an den Start gehen. Das Start-up-Radar ist somit ein Blick in die Zukunft.
coozzy – und Vermieter und Mieter sollen strahlen

Wie viele andere Start-ups auch will coozzy, die Wohnungssuche für Vermieter und Mieter vereinfachen. Im Falle des Schweizer Start-ups soll dies “durch eine automatisierte Suche” funktionieren. “Auf coozzy werden mit Hilfe eines Matching-Algorithmus die wichtigsten Kriterien der Wohnungssuche von Mieter und Vermieter angezeigt, damit bereits bei der Suche klar ist, welcher Mieter zu welcher Wohnung passt. Somit wird es allen Beteiligten ermöglicht sich vorab über die wichtigsten zu erfüllenden Kriterien von Interessent bzw. Objekten zu informieren”, heißt es auf der Plattform, die sich derzeit in Prelaunch-Phase befindet.

Für Suchende ist coozzy kostenlos. Anbieter müssen 39,90 Euro zahlen – pro Inserat. Leicht verwirrend ist der Sprachmischmasch auf der Seite. Einerseits teilt das Start-up mit: “Wir wollen deine Sprache sprechen”, andererseits stehen auf der Plattform Sätze wie “Welcome to revolutionary Real Estate – Matching Portal”. Ob sich der Standardvermieter in solchen Sätzen wiederfindet? Eher unwahrscheinlich. Und es suchen auch nicht nur hippe Szenegänger ein neues Zuhause. Ohnehin ist die Konkurrenz von coozzy groß – siehe “Mieten, kaufen, wohnen – Start-ups, die man kennen muss“.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden.

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.