5 neue Start-ups nurkochen.de, Tubevertise, ScaleCommerce, Cheers, Artshare

In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Diesmal stellen wir nurkochen.de, Tubevertise, ScaleCommerce, Cheers - happy your guide und Artshare vor. Das Start-up verleiht Kunst unbekannter Künstler zeitweise an Unternehmen aus.
nurkochen.de, Tubevertise, ScaleCommerce, Cheers, Artshare

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Mit dem Wunschrezept bei nurkochen.de bestellen

Fix und fertig eingekauft: Rezepte wälzen, Zutaten auswählen und den Einkauf tätigen: Kochen und all die damit verbundenen Tätigkeiten machen nicht jedem Spaß. Hier hilft ab sofort das neue Start-up nurkochen um Gründer Dominik Jaworski aus München. Nutzer können auf der Seite ihr Wunschrezept auswählen und bekommen automatisch eine passende Einkaufsliste, die sich direkt bestellen lässt. Die benötigten Zutaten liefert der Supermarkt um die Ecke, verspricht der Gründer. Aktuell arbeite man mit lokalen REWE Supermärkten. Sie liefern die bestellten Einkaufslisten fast ohne Aufpreis direkt nach Hause. Geliefert werde derzeit in 30 deutsche Städte.

Tubevertise platziert Produkte bei YouTube

Productplacement: Tubervertise ist ein neuer Marktplatz für Platzierungen, Sponsorings und Cross Promotion von Produkten auf YouTube und Instagram. Unternehmen stellen nach ihrer kostenlosen Registrierung über Tubevertise Kampagnenausschreibungen in das interne System ein und erhalten daraufhin Angebote direkt von YouTubern, um die entsprechenden Produkte und Marken in ihre Videos oder auch Instagram Bilder einzubinden. Gründer des Unternehmens sind Andre Wehling und Christoph Werker aus Düsseldorf.

ScaleCommerce hilft schrittweise, die Webseite umzubauen

Optimierung: Zusammen mit Joscha Krug bietet Gründer Thomas Lohner eine Komplettlösung für Shops und Agenturen an, die das Frontend vom Backend trennt. Bei ScaleCommerce muss der Nutzer aber nicht alles tauschen, sondern kann beispielsweise nur die Suche oder die Artikeldetailseite ersetzen. Der Rest des Shops kann, so die Gründer, zunächst vorhanden bleiben. Shops und Agenturen sollen auf diesem Weg Verbesserungen in kleinen Schritten vornehmen können, das Autoscaling-Hosting ist inklusive.

Cheers – happy your guide listet Happy Hours in Bars

Cocktails: Wer abends gerne ausgeht, der lässt mitunter viel Geld für Cocktails und andere Getränke in Bars und Kneipen. Happy Hours sind da eine tolle Sache, denn sie bieten Getränke zu speziellen Zeiten deutlich günstiger an. Diese Sonderzeiten zu listen und Angebote zu sammeln, hat sich das Darmstädter Start-up um die Gründer Remi Freiwald und Florian Ihrig mit der dazugehörigen App Cheers – your happy guide zur Aufgabe gemacht. In den kommenden Monaten soll sie App zu einer Plattform für Angebote von Bars und Restaurants auch in weiteren Städten entwickelt werden. Neben den täglichen und regelmäßigen Angeboten bekämen Bars bald auch die Möglichkeit, kurzfristige sowie zeitlich oder mengenmäßig begrenzte Angebote einzustellen, um somit weitere Kunden für das eigene Geschäft zu gewinnen. Die App steht zum Download in der Android- und iOS-Version bereit.

Artshare verleiht Kunst an Unternehmen

Bekanntheit: Jung, kreativ und unbekannt. Ein Leid, das viele Künstler kennen. Sich bekannt zu machen und einen Namen in der Kunstszene zu erarbeiten, kostet einen sehr langen Atem. Das Kölner Start-up Artshare will hier helfen. Die Grundidee des Unternehmens um Gründer Falko Bürschinger besteht darin, Kunstwerke von jungen Künstlern, die am Beginn ihrer Karriere stehen, bekannter zu machen und ihre Werke an Unternehmen auszuleihen, die sich im Bereich Kunstförderung engagieren möchten.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.

  1. Werte Frau Cassala, Artshare-Webadresse ist falsch. Richtig lautet diese wohl art-share.com. und da liegt auch schon das erste Problem – Verwechslungsgefahr!

Aktuelle Meldungen

Alle