Berlin hat einen neuen Inkubator Home- und Auto1-Macher starten Warpspeed Ventures

Mit Warpspeed Ventures macht sich ein neuer Inkubator in Berlin breit. Wer im Netz stöbert, findet schnell bereits zwei Projekte des brandneuen Inkubators. Das Ziel der bekannten Warpspeed-Macher ist groß: "Warpspeed Ventures is a new startup incubator with the ambition to change the world".
Home- und Auto1-Macher starten Warpspeed Ventures

Der Home24-Mitgründer Felix Jahn, der im vergangenen Jahr beim Möbelgiganten aus dem Hause Rocket Internet ausgestiegen ist, und die Auto1 Group-Macher Christian Bertermann, Hakan Koç und Christopher Muhr starten mit Warpspeed Ventures eine neue Firmenschmiede – wie etailment zuerst entdeckte. “Warpspeed Ventures is a new startup incubator with the ambition to change the world by building businesses with high potential for success. We are an experienced team of young and excellent professionals with dynamic aptitudes and the common mission to make a positive, entrepreneurial impact on a global level. Our main values are ethics, entrepreneurial initiative and passion for business, and we are ready to make excellent projects become stars in the business environment”, heißt es in einer Selbstbeschreibung von Warpspeed Ventures. Zudem will Warpspeed Ventures – wie der Name andeutet – wohl schneller sein als andere – etwa die Rakete Rocket Internet, die die Macher des Inkubators gut kennen.

Wer ein wenig im Netz stöbert, findet schnell zwei Projekte des brandneuen Inkubators – McMakler und HeavenHR (noch nicht online). McMakler ist, wie der Name schon andeutet, ein Makler-Start-up. Das junge Unternehmen, das von Lukas Pieczonka (ehemals Hone24) und Hanno Heintzenberg (zuletzt BCG) geführt wird, erstellt Für Vermieter Exposés, schaltet Anzeigen auf Immodiensten und kümmert sich um Besichtigungen etc – wie so viele andere Start-ups auch – siehe “Mieten, kaufen, wohnen – Start-ups, die man kennen muss“.

Zu HeavenHR heißt es im Handelsregister: Gegenstand des Unternehmens sei die Software-Entwicklung, -Beratung und -Verkauf, die Unternehmensberatung, Promotion auf diesem Gebiet, der Betrieb einer Webseite und die Bereitstellung eines interaktiven Online-Marktplatzes für Softwareprodukte und – dienstleistungen und alle damit im Zusammenhang stehenden Service- und Wartungsleistungen”. Für eine Stellungnahme waren die Warpspeed-Macher bisher nicht zu erreichen.

Passend zum Thema: “Auto1.com – viel mehr unentdecktes Einhorn geht nicht

Foto: Time warp background, traveling in space from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.