3 neue Deals Unbekannter Investor pumpt Millionen in Carspring

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Carspring, posterXXL und WellnessBooking. Ein ungenannter Kapitalgeber etwa investiert 3 Millionen Euro in Carspring, einen Online-Service für Käufer und Verkäufer von Gebrauchtwagen.
Unbekannter Investor pumpt Millionen in Carspring

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

Carspring sammelt 3 Millionen Euro ein

Frisches Kapital: Ein ungenannter Kapitalgeber, laut Presseaussendung ein “privaten Geldgeber”, investiert 3 Millionen Euro in Carspring, einen Online-Service für Käufer und Verkäufer von Gebrauchtwagen. “Unser einzigartiger Service bietet eine neue Lösung zu einem umfangreichen Problem, das es auch auf dem deutschen Markt zu lösen gilt. Mit dieser Finanzspritze können wir international expandieren und noch schneller wachsen”, sagt Peter Baumgart, Mitgründer von CarSpring. Das Start-up aus dem Hause Rocket Internet ging zunächst in Großbritannien an den Start und startet bald auch in Deutschland.

PhotoBox-Gruppe übernimmt posterXXL

Exit: Die PhotoBox-Gruppe kauft den Münchner Online-Fotodruckanbieter posterXXL. Die PhotoBox-Gruppe, zu der bereits PhotoBox, Moonpig, PaperShaker, Sticky9, Hofmann und Posterjack gehören, will mit der Übernahme ihre Stellung in Europa weiter ausbauen. Die Unternehmensführung und alle rund 200 Mitarbeiter werden von der PhotoBox-Gruppe übernommen. “Dies ist der Zusammenschluss von zwei der erfolgreichsten und innovativsten Unternehmen im europäischen Fotodruckmarkt”, sagt posterXXL-Macher Christian Schnagl. Das Unternehmen machte im Geschäftsjahr 2014/15 einen Umsatz von 39 Millionen Euro und erzielte dabei ein EBITDA von 8 Millionen Euro.

TAC übernimmt WellnessBooking

Übernahme: Der Spa-Softwareanbieter TAC – The Assistant Company übernimmt die Buchungsplattform WellnessBooking. TAC stieg bereits 2012 bei der Buchungsplattform ein. “2012 gab es einige namhafte Interessenten. TAC ist bei uns in der Serie-B-Finanzierung eingestiegen und hat rund 30 % der Anteile erworben. Es war ein logischer nächster Schritt, über eine komplette Übernahme zu sprechen. TAC ist im SPA-Reservierungssegment sehr stark aufgestellt und verfügt über ausreichend Reichweite, um WellnessBooking zu einem internationalen Player zu machen”, sagt WellnessBooking-Gründer Daniel Luborovic.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: Money from Shutterstock