Gehaltswunsch als Startangebot taugeo.com: Ein Auktionshaus für Karriere und Beruf

Jobportale und -plattformen gibt es viele – doch Job-Auktionen gab es in dieser Form bisher noch nicht. Auf dem Karriere-Portal taugeo.com können Jobsuchende ihr Profil mit Gehaltswunsch einstellen und erleben, wie sich potenzielle Arbeitgeber überbieten, um an die Kontaktdaten des Kandidaten zu kommen.
taugeo.com: Ein Auktionshaus für Karriere und Beruf

Der Fachkräftemangel macht’s möglich – es gibt immer mehr Geschäftsideen, die die Jobsuche umdrehen. So auch das Hamburger Start-up taugeo.com: In diesem Auktionshaus für Karriere und Beruf erstellen Jobinteressenten kostenfrei ein Profil mit ihren Qualifikationen und dem Gehaltswunsch. Dieser Gehaltswunsch ist das Startangebot für die Auktion – die Unternehmen bieten nun auf den Kandidaten und geben Gehaltsangebote ab. Das Unternehmen mit dem höchsten Gebot erhält den Zuschlag in Form der Kontaktdaten des Kandidaten.

Für jedes Gebot bei einer Auktion bezahlen die Unternehmen 12 Euro brutto – damit ist taugeo.com natürlich erheblich günstiger als zum Beispiel ein Headhunter oder kostenpflichtige Anzeigen in den einschlägigen Jobportalen. Unternehmen müssen keinen Vertrag unterzeichnen, sondern zahlen tatsächlich nur für jeden Klick. Bezahlt wird via Pre-Payment, es müssen also Guthaben aufgeladen werden. So behalten die Unternehmen die volle Kostenkontrolle. Jobsuchende können für 10 Euro brutto ihr Profil als „hervorgehobene Auktion“ markieren lassen – der Standardeintrag ist aber kostenfrei.

Gewohnte Handhabung, begrenzte Laufzeit der Profile

Die Handhabung ist recht einfach: Nach dem Anlegen eines Accounts kann das Auktionsprofil Schritt für Schritt befüllt werden – die Funktionalitäten und Felder sind jedem bekannt, der bereits ein mal ein Profil in einem der großen Jobportale hinterlegt hat:

Damit taugeo.com immer topaktuell ist, bleibt eine Auktion 7 Tage aktiv, nach 35 Tagen wird das Profil automatisch aus der Datenbank entfernt. Die Unternehmen können sich also sicher sein, dass die angebotenen Kandidaten auch tatsächlich noch auf Jobsuche sind.

Ready for Media-for-Equity?

Die Plattform läuft auf allen Browsern, Apps sollen bis zum Frühjahr 2016 entwickelt werden. Gründer Tobias Stender (26, seit 5 Jahren Headhunter und Personaldienstleister) finanzierte die Entwicklung und Umsetzung von taugeo.com bisher aus eigenen Mitteln – derzeit sucht er Investoren oder interessierte Personen für eine Media-for-Equity-Partnerschaft. Außerdem wird noch ein Bewerbungsvideo-Tool entwickelt, mit dem sich die Kandidaten auf persönliche Art und Weise vorstellen können.

Foto: people sitting and voting with card numbers. four young persons showing cards/Shutterstock, Screenshot – taugeo.com

 

Christa Goede steckt viel Herzblut und noch viel mehr Expertenwissen in digitale Unternehmensauftritte: Mit individuellen Texten und Konzepten gestaltet sie Websites und Social Media-Auftritte authentisch. Ihre Erfahrung und ihr Wissen als Texterin, Konzepterin, Social Media-Managerin und Bloggerin teilt sie in Blogs oder live in Workshops und Vorträgen.