Gastbeitrag von Sabrina Vogel 5 Tipps, worauf man beim Business-Outfit achten sollte

Übertreiben Sie es nicht, weniger ist immer mehr. Zu viele Accessoires oder auffällige Details wie Broschen und Ohrringe können nur vom Wesentlichen ablenken. Auch total knallige Farben sind im Berufsleben eher nicht zu empfehlen. Außerdem stehen dunkle Farben für Zielstrebigkeit.
5 Tipps, worauf man beim Business-Outfit achten sollte

Der erste Eindruck zählt, keine Frage – ob beim Vorstellungsgespräch, dem ersten Arbeitstag, auf Businessterminen oder Messebesuchen, in der Geschäftswelt ist das inzwischen bekannt, zumindest was die Kleiderordnung angeht. Doch was immer wieder vergessen wird, sind die Accessoires. Ein Accessoire ist nicht einfach nur ein Accessoire, es macht ein Outfit komplett und ist sowohl für Damen als auch für Herren wichtig. Dazu zählen Gürtel und Schuhe ebenso wie die passende Tasche und dezenter Schmuck (vorwiegend bei den Damen).

1. Die Accessoires nicht vergessen!
Die modebewusste Businessfrau und der stilbewusste Businessmann greifen automatisch zu farblich abgestimmten Accessoires. Nichts ist einfacher, als Schuhe und Gürtel in Farbe und Leder in Einklang zu bringen. Ein brauner Gürtel heißt braune Schuhe; ein schwarzer Gürtel ruft nach schwarzen Schuhen. In diese Abstimmungsfolge gehört auch die Tasche, die bestenfalls farbtechnisch zu Gürtel und Schuhen passen sollte und darüber hinaus auch noch den eigenen Stil unterstützt. Leider wird an die Tasche oft nicht gedacht, deshalb mein Tipp: Ob Aktentasche, Notebooktasche oder Handtasche, wählen Sie Ihre Tasche passend zu den restlichen Accessoires aus.

2. Accessoires dem eigenen Stil anpassen!
Wichtig ist, dass Sie sich wohl fühlen! Wenn Sie also eher der sportliche Typ sind, greifen Sie ruhig zu einem lockeren Design. Es gibt inzwischen nicht mehr nur die klassischen Aktentaschen aus Leder im quadratischen Design, sondern auch Business- oder Notebooktaschen aus Baumwolle, Nylon oder Leinenmaterial, je nach Wunsch in den verschiedensten Looks und Größen, sogar mit modernem Kurzgriff. Bei einem eleganten Look empfehlen wir eine Ledertasche, die farblich zum restlichen Outfit passen sollte. Den größten Spielraum haben Sie mit einer Businesstasche in Schwarz oder Braun. Je nach Typ gibt es diese auch mit farbig abgesetzten Nähten, Fronttaschen oder kleinen Details, wie Steckverschluss oder besonderem Tragegriff. Je nach Stil können Sie ein konservatives oder modernes Design wählen. Wer sich nicht entscheiden möchte, für den gibt es noch die Kombination aus Baumwolltasche mit Lederapplikationen. Sie können also durchaus eine Businesstasche finden, die zu Ihnen passt! Für Damen haben die Taschenhersteller auch spezielle Modelle entwickelt, die den Ansprüchen der Frau von heute entsprechen – besondere Lederprägung, Taschenspiegel oder spezielle Fächer für Stifte, Lippenstift und Co.

3. Kleidung ist der Spiegel der Seele
Die Kleidung ist der Spiegel der Seele, deshalb sollten Sie sich selbst bei der Outfitwahl treu bleiben und vor allem wohlfühlen. Denn nur dann strahlen Sie auch Selbstsicherheit und Kompetenz aus. Achten Sie auf ein sauberes Outfit und damit automatisch für ein gepflegtes Auftreten. Hier ist es wichtig, dass Sie dies auch bei Ihrer Tasche und Ihren Schuhen beachten. Sind die Schuhe geputzt? Sind Schuhe und Gürtel in der gleichen Farbe wie die Tasche? Passt die Tasche zum Outfit? Ist die Tasche sauber und groß genug für meine Bewerbungsunterlagen bzw. die Arbeitsmaterialien?
Bedenken Sie auch, dass Formen und Farben generell Ihrem Gegenüber Auskunft über Sie und Ihre Persönlichkeit geben. Aktualität, Passform und Farbwahl von Anzug, Bluse oder Kostüm sagen viel über eine Persönlichkeit aus. Ebenso wie der Look Ihrer Tasche. Achten Sie also darauf, dass Sie sich für ein cleanes Design entscheiden und nicht etwa für Sprüche oder Werbeaufdrucke auf der mitgebrachten Tasche. Generell gehören keine Aufdrucke oder wilde Muster in die Businesswelt. Setzen Sie lieber auf dezente Töne, Schwarz- und Braunnuancen gehen immer.

4. Do’s
Mit einem gepflegten Äußeren in Kombination mit einem frisch gebügelten Outfit, am besten in zurückhaltenden Farben, liegen Sie immer richtig. Wie Sie das passende Outfit finden? Informieren Sie sich online über die Firma. Ob Onlinepräsenz, Unternehmensblog oder Facebook-Fanpage, hier können Sie verschiedene Einblicke in das Unternehmen erlangen. Bei Messen oder Seminartagen ist es ratsam, am ersten Tag lieber etwas klassischer gekleidet zu sein, um sich ein Bild vom allgemeinen Dresscode zu machen.

5. Dont’s
Übertreiben Sie es nicht, weniger ist mehr. Zu viele Accessoires oder auffällige Details wie Broschen und Ohrringe können nur vom Wesentlichen ablenken. Auch knallige Farben sind im Berufsleben eher nicht zu empfehlen. Außerdem stehen dunkle Farben für Zielstrebigkeit. Setzen Sie also lieber auf den klassischen Look und finden Sie an den ersten Arbeitstagen heraus, wie der Dresscode des Arbeitgebers ist.

Passend zum Thema: “Business-Mode: Darauf gilt es zu achten

Zur Person
Sabrina Vogel ist seit sechs Jahren im Bereich PR/Marketing für das Taschenkaufhaus, dem Onlineshop mit Taschen für alle Lebenslagen, tätig.

Foto: Business Contemporary Meeting Room Office Working Concept from Shutterstock

Aktuelle Meldungen

Alle