Start-ups und Viva Colonia Kölle is e jeföhl – So viel Spaß macht die Szene in Köln

"Hey Kölle - do ming Stadt am Rhing, he wo ich jroß jewode ben. Do bes en Stadt met Hätz un Siel. Hey Kölle, do bes e Jeföhl!" Wir haben uns einmal intensiv in der schönen Rheinmetropole Köln umgehört, was denn Reiz der lebendigen Start-up-Szene in Köln so ausmacht. Hier die Antworten.
Kölle is e jeföhl – So viel Spaß macht die Szene in Köln

Köln ist für viele Dom, Kölsch und FC. Doch Köln ist viel mehr, Köln kann auch mit einer lebendigen Start-up-Szene aufwarten – siehe dazu auch unseren Start-up-Lotsen zur Kölner Gründerszene. Wir haben uns kurz vor der nächsten Echtzeit Köln, die am 19. Mai stattfindet, einmal in der Rheinmetropole umgehört, was denn Reiz der Start-up-Szene in Köln ausmacht. Hier die Antworten.

“Für mich verkörpert der Startup-Standort Köln wie kein anderer die Verbindung aus Innovation, Energie, Selbstbewusstsein, Bodenständigkeit und natürlich einer gehörigen Portion Spaß!”
Sönke Strahmann, Fairrank

“Köln hat aktuell mit rund 180 Start-ups die größte Gründerszene im Rheinland – auch wenn das natürlich nicht vergleichbar ist mit Orten wie Berlin oder Tel Aviv. Das hat aber auch seine Vorteile. Zum einen ist die Szene übersichtlich, man kann sich gut und einfach vernetzen und geht nicht in einer Flut aus anderen Startups unter. Toll am Rheinland ist außerdem die räumliche Nähe zu anderen, auch internationalen, Großstädten wie Düsseldorf, Bonn, Brüssel oder Paris. Das heißt, hier herrscht eine große wirtschaftliche und wissenschaftliche Vielfalt. In meinen Augen haben wir im Verbund eine realistische Chance, eine überregionale, vielseitige und vor allem ganzheitliche rheinische Gründerszene aufzubauen, die sich durchaus mit Berlin messen kann.”
Lorenz Gräf, Startplatz

“Köln ist eine wundervolle Stadt. Trotz den eine Million Einwohnern und dem Label Großstadt wirkt es auf mich immer noch familiär und gemütlich. Das gleiche gilt für die Startup-Szene. Sie ist nicht so riesig. Man kennt sich. Und (bisher) gibt es keine großen, gehypten Firmen. Ich begrüße das sehr, weil so jeder mit seiner Idee auffallen kann. Auch wenn man nicht ‘das nächste Soundcloud’ gründet und/oder Ashton Kutcher auf der Captable hat. Sicherlich nicht zuletzt wegen der Kölner Mentalität an sich hilft man sich in der Szene, wo man kann. Gerade in unserer Anfangszeit hat uns dieser Support viel Aufwind gegeben.”
Oliver Pitsch, reputami

“Kölle is e jeföhl. Eine architektonisch nicht unbedingt schöne Stadt, in der man sich aber einfach wohlfühlt. Mitarbeiterakquise ist daher auch recht einfach möglich – auch von Leuten mit internationalem Hintergrund. Zudem ist Kön recht zentral gelegen, verkehrstechnisch extrem gut angebunden und besticht durch noch überschaubare Lebenshaltungskosten.”
Gerald Schönbucher, Hitmeister

“Da wir Giant Swarm als verteilte Organisation bauen, ist die guten Anbindung an ganz Europa und die Welt in Köln und Umgebung einfach perfekt. Wir sind im herzen Europas, mit guter Lebensqualität, netten Leuten und guter Infrastruktur. Darüber hinaus kann man hier noch richtig arbeiten und wird nicht konstant von irgendwelchen Veranstaltungen abgelenkt die am Ende doch nichts bringen um das Geschäft weiter zu bringen.”
Oliver Thylmann, Giant Swarm

Unter anderem die kurze Wege machen den Reiz von Köln aus! Ich bin von meinem Büro am Friesenplatz mit dem Rad in 5, maximal 10 Minuten, bei jedem relevanten Start-Ups Köln.
Tim Schumacher, Business Angel

“Der Kölner an sich ist sehr kontaktfreudig und grundfreundlich. Gerade für Einsteiger und nicht Kölner ist die Kölner-Szene ein sehr guter Einstieg. Köln ist im Gegenteil zu Berlin sehr klein von der Grundfläche, sodass man gar kein Auto braucht. Die zahlreichen Events sorgen dafür, dass kein Gründer ohne Austausch bleibt.”
Fabian Rossbacher, SEO Day

“Köln überzeugt mit einer lebendigen Gründerszene, die mindestens genauso kreativ und ‘in’ ist, wie anderswo in Deutschland. Zudem kann der Standort mit einer guten Infrastruktur, bezahlbaren Räumlichkeiten und verfügbaren Programmierern punkten.”
Tobias Kollmann, Gründer-Professor

“Zugegeben: Die Startup-Szene in Köln ist noch längst nicht so groß wie in Berlin. Dafür gibt es zwischen Startplatz, Solution Space und Clusterhaus viel Platz für eine starke Community, die sich auf den einschlägigen Veranstaltungen auch internationalem Publikum zeigt. Köln ist eingebettet in eine NRW-Startupszene, die mit Düsseldorf, Essen und Dortmund erst das eigentlich Powerhouse darstellt. Zusammengenommen sind wir im Rheinland nämlich mindestens so groß wie in Berlin!”
Thomas Riedel, Nerdhub

“Köln ist kreativer, dynamischer und mit mehr Talent ausgestattet, als man es gemeinhin annimmt. Viele bekannte Berliner sind ursprünglich Kölner. Durch weniger Hype sind die Dinge, die hier angegangen werden, mehr ‘heavy duty’ und vielleicht manchmal auch innovativer, als man es erwarten würde. Von hier aus kannst Du als Start-up verkehrstechnisch sehr günstig alle möglichen Kunden, Kooperationspartner erreichen, was in Berlin ja nicht immer der Fall ist.”
Axel Schmiegelow, curtis newton

“Köln ist auf jeden Fall ‘e jeföhl’! Aber wie das mit den meisten Gefühlen so ist, gibt es auch hier gute Gründe dafür. Köln ist jung, innovativ sowie offen und lebensfroh – und daher allein schon ein hervorragender Standort für Unternehmen aus der Startup- und Digitalbranche. Zudem liegt Köln im Herzen des Rheinlandes und ist verkehrstechnisch hervorragend angebunden, was bei unseren überregionalen und internationalen Aktivitäten ein wichtiges Argument für die Domstadt ist. In Köln selbst gibt es eine sehr lebendige Szene – sowohl in den Co-Working-Hubs Startplatz, Clusterhaus und Solutions Space, als auch darüber hinaus – und mit dem European Pirate Summit, der dmexco und der gamescom einige herausragende Events der Startup- und Digitalbranche.”
Kai Schmude, Venista Ventures

“Wir bei KissMyAds stehen gerade vor einem Umzug und da haben wir uns natürlich auch Gedanken darüber gemacht, komplett nach Berlin zu ziehen und unseren ‘kleinen’ Außenposten in der Hauptstadt aufzustocken. Letztendlich konnten wir uns aber nicht von Köln trennen. Die Bedingungen für junge Unternehmen sind hier top und die Stadt hat für unser rheinisch geprägtes Team eine immense Bedeutung. Wir haben tolle Beziehungen zu hier ansässigen Partnern und auch die Nähe zu unserem Investor Venista Ventures ist ein großer Pluspunkt für Köln. Und naja: Das bessere Bier haben wir hier am Rhein auch.”
Florian Lehwald, KissMyAds

“Köln ist einfach charming. Es gibt hier einige interessante Studiengänge und Unis in der Nähe. Neben Köln auch Bergisch Gladbach für Wirtschaftsinformatik und nicht zu vergessen die RWTH in Aachen, die helfen gute IT-Talente zu finden. Köln hat eine überschaubare Startup-Szene
Johannes Cremer, moneymeets

“Man kennt sich in Köln gut, hilft sich und unterstützt einander. Aufgrund der hohen Dichte an Universitäten in NRW gibt es ein großes Potential an jungen Talenten.“
Benjamin Roos, Jobmensa

“Köln ist Köln – und der wichtigste Startup- und Gründer-Hotspot im Rheinland”.
Rob Fielitz, rfip

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Foto: Cologne city line with cargo ship on rhine from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.