Lesenswert Wir brauchen kein deutsches Valley (und mehr)

Lesenswert bietet einen schnellen Überblick über aktuelle, brandheiße und lesenswerte Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Start-up-, Web- und Gründergeschichten, die andere Medien oder Blogs aus dem In- und Ausland verfasst und veröffentlicht haben.
Wir brauchen kein deutsches Valley (und mehr)

Mit der Rubrik Lesenswert bietet deutsche-startups.de in Kurzform einen schnellen Überblick über aktuelle Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Web- und Gründergeschichten, die andere deutsche und englischsprachige Medien oder Blogs verfasst und veröffentlicht haben. Den kompletten Artikel gibt es dann nur auf den jeweils verlinkten Medien aus aller Welt.

Silicon Valley
“Wir brauchen kein deutsches Silicon Valley”
Der Präsident des Zentralverbands Elektrotechnik und Elektronikindustrie, Michael Ziesemer, setzt auf den Vorsprung des Mittelstands.
Die Welt

Anzeige
Mitarbeiter gesucht? Jetzt Stellenanzeige bei ds schalten!
Mit unserer Stellenbörse wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

Käuferportal
Mit Wahnsinn und Glück ans Ziel
Obwohl ihre ersten Geschäftsideen floppten, konnten Robin Behlau und Mario Kohle einen Millionär überzeugen. Der wurde ihr Mentor. Heute führen sie 270 Mitarbeiter.
Die Zeit

Christian Tiessen
Wie ein Gründer Sparern helfen will
Mit seiner ersten Geschäftsidee machte der Schleswig-Holsteiner Christian Tiessen ein Vermögen – nun baut er ein Onlineportal für Euro-Konten auf.
shz.de

Alltag
Saubere Sache: Startups für mehr Service im Alltag
Im Zeitalter der Bequemlichkeit (indem wir uns eigenartiger Weise gleichzeitig von Apps zur Bewegung zwingen lassen) wird Service immer wichtiger. Wer also im E-Commerce heute eine Vision hat, der verkauft nicht Produkte, sondern Service. War der Gedanke dahinter früher das “Aal-Prinzip” (Andere arbeiten lassen) ist es heute das “Uber-Prinizip”.
etailment

Bürokratie-Bremse
Der kleinkarierte Kontrollwahn der Großen Koalition
Die “Bürokratie-Bremse” ist der neueste Hit der GroKo. Für jede neue Bürokratiebelastung soll an anderer Stelle eine in diesem Umfang entfallen. Kling gut, dieser Kabinettsbeschluss? Glauben Sie daran? Dann lesen Sie bitte nicht weiter. Denn an Ihrem Glauben sollten Sie nicht rütteln lassen.
manager magazin

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Foto: Morning Coffee from Shutterstock