Start-up-Radar Magious vereint alle Interessen in einer Zeitschrift

Schon vor dem Startschuss hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. So auch Magious, ein Service für die Erstellung individueller Zeitschriften.
Magious vereint alle Interessen in einer Zeitschrift

Fynn Comerford, einer der Gründer von Magious erläutert die Idee hinter seinem noch frischen Projekt folgendermaßen: “Unser Start-up befasst sich mit der Personalisierung von Printmedien, in dem der Kunde sich auf unserer zukünftigen Website seine eigene individuelle Zeitschrift, bestehend aus Teilen anderer populärer Zeitschriften, zusammen stellt, sodass alle seine Interessen in einer Zeitschrift vereint sind.” Auf der Website des Unternehmens ist dann noch ein wenig mehr zu erfahren: “Mit Magious bestimmst du nicht nur die Inhalte deiner persönlichen Zeitschrift, sondern wählst auch aus unzähligen Voschlägen dein Design aus, und das, immer bequem von zu Hause aus.” Dabei soll es für den künftigen Nutzer keinen Abozwang geben, denn jeder User kann selbst entscheiden, wie oft und wann er die Zeitschrift erhält.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar.

Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die deutsche Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen und Monaten das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden. Wir berichten gerne über Euch!

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.

  1. Ich bin immer wieder aufs Neue erstaunt, dass sich viele aus der Y-Generation in ihrem Leben tatsächlich noch nie eine Zeitschrift gekauft haben. Angesichts dieser Tatsache frage ich mich, wer sich eine personalisierte Zeitschrift eigentlich konfigurieren möchte um dann darauf zu warten. Unter 30 und über 40 vermutlich nicht – und dazwischen abnehmend. Ich empfehle “Kids react to old cameras” auf youtube. Das Entsetzen in den Augen, dass man auf die Bilder warten musste ;-). Für Fynn und sein Vorhaben wünsche ich mir, dass ich mich täusche.

Aktuelle Meldungen

Alle