Versicherungskonzern steigt ein Schutzklick sammelt über 8 Millionen US-Dollar ein

"Wir sind stolz, dass wir mit unseren Software-Lösungen so starkes Interesse aus den USA wecken und neben Venture Capital-Gebern auch einen strategischen Investor aus der Versicherungsbranche gewinnen konnten", sagt Schutzklick-Gründer Robin von Hein. 8 Millionen US-Dollar fließen nun in das Start-up.
Schutzklick sammelt über 8 Millionen US-Dollar ein

Das Berliner Start-up Schutzklick, das bisher rund 2,5 Millionen Euro einsammelte, sichert sich erneut eine Millionenspritze. Der US-Investor Route 66 Ventures und ein nicht genannter amerikanischer Versicherungskonzern sowie die Altinvestoren – darunter Rheingau Founders – investieren nun “mehr als 8 Millionen US-Dollar” in das junge Unternehmen, das Produktversicherungen über das Netz verkauft. Mit dem frischen Kapital will das Start-up, das 2012 an den Start ging, unter anderem seine Internationalisierung vorantreiben. Bisher ist Schutzklick in Deutschland, Österreich und den Niederlanden aktiv. Zwei weitere Ableger sollen zeitnah folgen.

“Wir sind stolz, dass wir mit unseren Software-Lösungen so starkes Interesse aus den USA wecken und neben klassischen Venture Capital-Gebern auch einen strategischen Investor aus der Versicherungsbranche gewinnen konnten”, sagt Schutzklick-Gründer Robin von Hein. Bei Schutzklick können Onliner in wenigen Minuten Produktversicherungen abschließen – etwa für Elektronik, Möbel und Brillen. Über 50 Mitarbeiter arbeiten mittlerweile für Schutzklick.

Zu den Konkurrenten des Unternehmens gehört unter anderem OnlineVersicherung.de, ein Ableger der Berliner Covus-Gruppe. Mitbewerber easyCARD hingegen musste bereits das Feld räumen, das Start-up scheiterte im vergangenen Jahr.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Markus

    Bildunterschrift fehlt… Wer sind die Leute auf dem Bild?

Aktuelle Meldungen

Alle