Start-up-Radar Mit Exporo einfach und direkt in Immobilien investieren

Schon vor dem Startschuss hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. So auch Exporo, eine Crowdinvesting-Plattform zur Finanzierung von Immobilienprojekten.
Mit Exporo einfach und direkt in Immobilien investieren

Die Macher des Hamburger Start-ups Exporo scharren schon ungeduldig mit den Füßen: Nach einer rund einjährigen Vorbereitungszeit soll ihr Projekt demnächst launchen. Doch was genau verbirgt sich hinter der neuen Investment-Plattform? “Mit unserer Online-Plattform Exporo öffnen wir den attraktiven Markt der Finanzierung von Immobilienprojekten und geben jedem die Möglichkeit bereits ab 500 Euro direkt und transparent in Immobilien zu investieren. Dabei sind wir zu 100 Prozent auf Immobilienprojekte spezialisiert, gewöhnlich mit einem Bauvolumen zwischen 5 und 50 Millionen Euro”, heißt es in der Selbstbeschreibung des Exporo-Teams.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar.

Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die deutsche Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen und Monaten das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden. Wir berichten gerne über Euch!

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.