5 neue Start-ups BookGoodLook, Shirtfunding, B2BSpace, Damado, BookYourPresent

In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Diesmal stellen wir BookGoodLook, Shirtfunding, B2BSpace, Damado und BookYourPresent vor. Das Heidelberger Unternehmen wählt zehn Geschenke zur Ansicht aus, woraus sich der Beschenkte seinen Favoriten aussuchen kann.
BookGoodLook, Shirtfunding, B2BSpace, Damado, BookYourPresent

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

BookGoodLook sucht Frisörtermine

Schnippschnapp, Haare ab: Wenn das Haupthaar plötzlich zu lange geworden ist, hilf nur noch eine neue Frisur. Doch ausgerechnet jetzt sind alle Termine vergeben. Was dann? Hier will das Österreichische Start-up Bookgoodlook helfen, das nun auch auf dem deutschen Markt aktiv wird. Bookgoodlook versteht sich als eine Online-Restplatzbörse für Frisörtermine. Kunden können angebotene Frisör-Restplätze online buchen und sollen dabei sogar zwischen 20 und 50 Prozent sparen. Auch für den Frisör soll die Börse Vorteile haben: Durch den Verkauf dieser Restplätze soll der Coiffeur Umsatz, Auslastung und Gewinn steigern können. Beim Markteintritt in Deutschland liegt der Fokus zunächst auf Frankfurt. Eine Weiterführung in zusätzlichen Städten sowie eine Expansion nach Tschechien und Polen sind in Planung. Gegründet wurde die Restplatzbörse von Laurenz Gröbner und Annamarie Zalesak.

Shirtfunding sammelt mit T-Shirts Geld

Knete durch Kleidung: Crowdfunding aus Textil, so könnte man die neue Online-Plattform Shirtfunding wohl nennen. Mit einer individuell erstellten Kampagne können Spendengelder oder Unterstützer über die Vermarktung von T-Shirts generiert werden, beispielsweise für Projekte, Vereine, Schulen oder Organisationen. Kampagnenstarter geben dem Start-up aus Sankt Augustin (bei Bonn) lediglich das Design, die Mindestbestellmenge, den Verkaufspreis und die Kampagnendauer an. Die Vermarktung im Anschluss erfolgt nur über den Initiator der Kampagne. Dieser erhält so unter anderem die Möglichkeit, die Kampagne über soziale Netzwerke zu verbreiten. Erst nach erfolgreichem Abschluss kümmert sich das Team um Gründer Thomas Krämer von Shirtfunding vom Druck bis zur Lieferung der T-Shirts um alles weitere.

Gewerbeflächen mit B2BSpace finden

Mietgesuche: Das Start-up B2BSpace aus Berlin will sich als ein Kleinanzeigenmarkt für Gewerbeflächen etablieren. Es ermöglicht Eigentümern sowie gewerblichen Mietern, ihre Immobilienfläche bzw. ihre Mieträume optimal nutzen zu können und Unternehmern, Freiberuflern, Selbstständigen und anderen Mietinteressenten dabei helfen, Gewerbefläche jeglicher Art zu finden. Falls keine passende Mietfläche gefunden sein sollte, kann parallel ein kostenloses Gesuch aufgegeben. werden Dazu informiert B2BSpace beide Parteien über die Möglichkeiten der Kostenreduzierung und Umsatzsteigerung. Mit diesem Modell versteht sich das Berliner Start-up der beiden Gründer Michael und Stanislav Karp ausdrücklich nicht als klassisches Immobilienportal.

Damado verschickt Bio-Produkte

Grüne Post: Bio-Lebensmittel vom Hersteller können ab sofort auf dem Online-Marktplatz damado bestellt werden. Das Start-up richtet sich dabei an Verbraucher, die auf eine allergiearme Ernährung angewiesen sind und auf Bio-Produkte Wert legen. Damado versucht, so die Gründer, das deutschlandweite Angebot von Bio-Lebensmitteln und Naturkosmetik online zu bündeln und es dadurch besser auffindbar zu machen. „Wer sich glutenfrei ernähren muss oder vegan leben möchte, hat in Deutschland vor allem in ländlichen Regionen oft noch Schwierigkeiten, geeignete Lebensmittel zu finden. Das wollen wir mit damado.de ändern“, sagt die Geschäftsführerin Mareike Kriesten. In einem Blog finden die Kunden zusätzlich Rezepte sowie Informationen zu Allergien, Intoleranzen oder Richtlinien zu saisonalem Obst und Gemüse. Gegründet wurde der Lebensmittelmarktplatz von Mareike Kriesten und David Schmitz in Nauen (bei Berlin).

BookYourPresent bündelt Geschenkideen

HoHoHo: Weihnachten steht bald vor der Tür und passend zur Jahreszeit startet das Heidelberger Start-up BookYourPresent als Geschenkefinder. Das System sucht eigenen Angaben nach aus über 300 Produkten und fünf Kategorien möglichst passende Geschenkideen für den Beschenkten vor. Das Besondere daran: Der Schenker bündelt zehn verschiede Vorschläge und kann diese in einem Buch bündeln lassen, welches dem Beschenkten übergeben werden soll. Aus dem vorausgewählten Sortiment kann dieser sich dann seinen Favoriten kostenfrei zusenden lassen. Die Geschäftsidee stammt von Florian Breier, Alexander Hall und Gabriele Schöpfer.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.