Videointerview

Tipps für Gründer – von fritz-kola-Macher Mirco Wiegert

Gründer müssen "sehr viel Ausdauer mitzubringen, bis sich eine Geschäftsidee durchsetzt am Markt", sagt Mirco Wolf Wiegert, Gründer von fritz-kola. "Dinge brauchen einfach Zeit, um sich durchzusetzen. Ich beobachte immer, dass das unterschätzt wird." Weitere Tipps im Videointerview.
Tipps für Gründer – von fritz-kola-Macher Mirco Wiegert
Dienstag, 14. Oktober 2014Vonds-Team

Alles fing in einem Studentenwohnheim an: Mirco Wolf Wiegert, Gründer von fritz-kola testete mit seinem Freund und Mitgründer Lorenz Hampl 2002 im Studentenwohnheim die ersten fritz-kola-Flaschen. Die Flaschen provisorisch beklebt mit Etiketten aus dem Kopierladen, finden sofort großen Anklang: Bereits kurz danach werden die ersten 170 Kisten des Getränks produziert. In einem Video zur deGUT (17./18. Oktober) erzählt Wiegert über seine Gründerzeit und gibt seine Erfahrungen an andere Gründerinnen und Gründer weiter.

Jungen Gründern rät Wiegert vor allem zweierlei. “Nach meiner Erfahrung möchte ich zwei Dinge mitgeben: Sehr sorgfältig mit den eigenen Finanzmitteln umzugehen – lieber mal improvisieren und das Geld zusammenhalten. Und das Zweite ist: Sehr viel Ausdauer mitzubringen, bis sich eine Geschäftsidee wirklich durchsetzt am Markt. Dinge brauchen einfach Zeit, um sich durchzusetzen. Ich beobachte immer, dass das unterschätzt wird.” Er bestärkt junge Gründer, weil ihm eine Start-up-Kultur auf einer europäischen Ebene sehr wichtig ist. “Und weil ich auch anderen Menschen den Spaß und die Freude gönne, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Es ist eine sehr große Freude, sich selbstständig zu machen!”

Passend zum Thema: “Tipps für junge Gründer – von Claudia Helming (DaWanda)” und “6 Tipps für junge Gründer – von Arnold Schwarzenegger“.