Start-up-Radar Pinio will Diskussionen persönlicher machen

Schon vor dem Startschuss hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. So auch Pinio, eine Meinungsplattform, die auf Micro-Videos setzt.
Pinio will Diskussionen persönlicher machen

“Our vision is to elevate online exchange by connecting people face-to-face,” teilt das Team des Berliner Start-ups Pinio auf seiner Seite mit. Umgesetzt soll das ganze dann so aussehen, dass auf Pinio.me Teilnehmer einer Diskussion in kurzen Clips zu einem bestimmten Thema Stellung beziehen und aufeinander antworten: “Eye contact. Tone of voice. Body language. Communication is so much more than just text. That’s why we created Pinio, a place to publicly exchange ideas via microvideo”, heißt es dazu auf der Website.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar.

Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die deutsche Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen und Monaten das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden. Wir berichten gerne über Euch!

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.