5 neue Start-ups woonder, Artusiast, Vitadoo, flowkey, Dietmakers

In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Diesmal stellen wir woonder, Artusiast, Vitadoo, flowkey und vor Dietmakers. Mit flowkey kann man mit einer speziellen Software spielend leicht Klavier spielen lernen.
woonder, Artusiast, Vitadoo, flowkey, Dietmakers

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Bei woonder ist alles auf Maß

Einzigartig: Handgefertigte Unikate mit persönlicher Beratung will das Gründerteam Sebastian Sielmann und Leo Schwarzgorn auf dem Online-Marktplatz woonder anbieten. Die Kunden können auf der Seite individuelle Kundenwünsche eingeben und sich direkt mit den Herstellern der Unikate, den so genannten „Makern“, in Verbindung setzen und sich beraten lassen. Anbieter auf der Seite sind derzeit Tischler, Juweliere, Kunsthandwerker und Künstler.

Kuratierte Kunst von Artusiast

Die hohe Kunst: Artusiast ist eine neuen Website aus Berlin, die Kunstwerke im Internet anbietet. Unter dem Motto „Curated Collecting“ veröffentlich Artusiast zudem regelmäßig Interviews und Essays von Sammlern, die Einblicke in den Kunstmarkt geben und von ihren Interessen und Leidenschaften erzählen. Gegründet wurde Artusiast von Karl Philip Prinzhorn.

Fitnessberater per Vitadoo finden

Fit wie ein Turnschuh: Matthias Stein, Gründer von Vitadoo ist mit seinem Hamburger Start-up gestartet, um freien Beratern, Coaches, Fitnessgurus oder Yogis eine Promotion-Plattform zu bieten. Die Kunden können einen Coach suchen und diesen für Sessions buchen, die direkt hergestellt werden. Zudem bietet Vitadoo auch weitere Services für Coaches, sowie Weiterbildungsmöglichkeiten für Traininer und Interessierte.

Mit flowkey Klavier spielen lernen

Piano: Man müsste Klavier spielen können … Ab sofort ist das Berliner Start-up flowkey der drei Gründer Jonas Gößling, Alexander Heesing und Ahmed Hassan online. Ziel der eLearning-Plattform ist es, das Klavierspielen anhand des Lieblingsstücks zu vermitteln. Hierfür braucht es nur einen Computer sowie ein Piano. Flowkey zeigt die Spielabläufe im Song intuitiv, so dass der Nutzer, so verspricht es der Gründer, keine Vorkenntnisse braucht. Flowkey erkennt über das Mikrofon Fehler und passt sich dem Spieltempo an.

Leichter essen mit Dietmakers

Gewicht: Das Korntaler(bei Ludwigsburg) Start-up um Gründer Hakan Erden Dietmakers liefert seinen Kunden eine Vollverpflegung mit Frühstück, Mittag und Abendessen sowie Snacks. Die Gründer versprechen dabei die Belieferung mit ausschließlich frischen Mahlzeiten. Ziel von Dietmakers ist es, gesundheitsbewusste Kunden oder Abnehmwillige durch einen gezielten Essenplan bei der Gewichtsabnahme zu unterstützen.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor US-Logistiker kauft Coureon – die Deals des Tages

US-Logistiker kauft Coureon – die Deals des Tages
Montag, 25. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (25. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Berliner Startup Coureon wandert unter das Dach der United Broker Group.

#Zahlencheck Wimdu: Über 60 Millionen Verlust seit dem Start

Wimdu: Über 60 Millionen Verlust seit dem Start
Montag, 25. Juni 2018 Alexander Hüsing

Nach dem Verkauf von Wimdu an den Ferienwohnungsvermittler Novasol blieb beim airbnb-Wettbewerber kaum ein Stein auf dem anderen. Mit guter Tendenz aus den roten Zahlen: Der Jahresfehlbetrag lag 2016 bei nur noch 3 Millionen Euro (Vorjahr: 11,2 Millionen).

Interview Im Duisburger Hafen legen nun auch Startups an

Im Duisburger Hafen legen nun auch Startups an
Montag, 25. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Unser Programm dauert zwölf Monate, weil wir uns bewusst gegenüber anderen Plattformen abheben wollen. Bei uns geht es darum, die Startups nachhaltig zu fördern. Erfolgreiches Gründen lebt ja nicht vom schnellen Start”, sagt Peter Trapp, Geschäftsführer des startport.

#DealMonitor Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages

Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages
Freitag, 22. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (22. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Delivery Hero etwa verkauft seinen Schweizer Ableger an Takeaway.com.

15 Fragen an Dirk Owerfeldt Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!

Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!
Freitag, 22. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Im Firmen-Marketing ist PR sehr wichtig. Doch was nutzt der bekannteste Name, wenn das Unternehmen am Markt scheitert? Deshalb sind im B2B-Bereich vor allem ein gutes, ausgefeiltes Produkt und professioneller Service essenziell”, sagt Dirk Owerfeldt, Gründer von Gastrofix.

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Startup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.