Start-up-Radar bystro will mal eben die Restaurantszene revolutionieren

Schon vor dem Startschuss hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. So auch bystro eine Art neuem Bestellsystem für Restaurants aller Art.
bystro will mal eben die Restaurantszene revolutionieren

Bei bystro handelt es sich um ein “mobile gastronomy technology startup”. Vorangetrieben wird das Start-up unter anderem von Silvan Jongerius. Zum Konzept von bystro heißt es auf der Website seht hochtrabend: “Are you ready for the restaurant revolution? HELLO. WE ARE BYSTRO”. Weiter geht es mit: “DO YOU LIKE WAITING? Coming into a restaurant you wait to be seated, wait to get the menu, you wait to order, you wait for your food, and you wait to pay. So who is the ‘waiter’ really? We have engineered smart solutions for your smartphone, so YOU will be in control of the ordering process”.

Weitere Details gibt es hier: “Soon, you can browse the menu, review options, nutrition information so you can stick to your calorie intake or diet and order and pay when YOU are ready. Oh, and why not select your meal based on reviews and photos or ingredients? It’s all there, on your smartphone”.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die deutsche Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen und Monaten das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden. Wir berichten gerne über Euch!

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.