5 neue Start-ups Dogdate24, Unidesq, Bonsum, Dealers-planet, Sessionbird

In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Diesmal stellen wir Dogdate24, Unidesq, Bonsum, Dealers-planet und Sessionbird. Letzeres organisiert Online-Meetings im Browser und erlaubt Besprechungen am eigenen Arbeitsplatz.
Dogdate24, Unidesq, Bonsum, Dealers-planet, Sessionbird

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Mit DogDate24 verlieben beim Gassi-gehen

Dating: Neue Freunde oder gar den neuen Partner für Leben zu finden ist trotz der Möglichkeiten des Internets keine leichte Sache. Das haben sich auch die Gründer Sven Gruss, Goran Janus von DogDate24 aus Pfungstadt (bei Frankfurt) gedacht und so ist DogDate24.de entstanden. Die Datingplattform ist kostenfrei und bieten den Usern die Möglichkeit, sich ein Profil für sich und den Hund anzulegen, um dann auf die Suche nach einem passenden DogDate zu gehen. Es gibt die Möglichkeit eigene Gruppen zu gründen, zu welchen Freunde einladen werden können. Mit Hilfe von Chatnachrichten können Termine fürs Gassigehen vereinbart werden. Zusätzlich gibt es Tipps und Hilfe im DogDate24 Forum holen.

Unidesq hilft bei Werbeplanung

Medialeistung: Das Kölner Start-up Unidesq ist als Plattform für eine programmatische Planung, Einbuchung und Optimierung von digitalen Werbekampagnen auf Premium Werbeumfeldern gestartet. Durch direkte Schnittstellen zu Premium Publishern sollen, so Gründer Christian Ulitzka, überflüssige Vermittler und Werbenetzwerke aus der Allokationskette entfernt und die Medialeistungen für die Werbekunden deutlich erhöht werden. “Das Thema ‘Programmatic Buying’ wird gerade in Deutschland seit vielen Monaten intensiv zwischen führenden Media Agenturen, Vermarktern und Dienstleistern diskutiert. Die Vorteile liegen auf der Hand. Gerade am Mittelstand geht das Thema jedoch vorbei – es wird nicht verstanden, aber genau hier werden solche Lösungen benötigt,” so der Gründer.

Bonsum vermittelt nachhaltigen Einkauf

Gutes tun: Der Start-up Name Bonsum ist ein Kunstname und setzt sich auf dem französischen Wort „Bon“ für das Gute und „Konsum“ zusammen. Nachhaltig konsumieren und dafür belohnt werden, das will die Plattform bonsum.de und bietet unterschiedliche Einkaufsmöglichkeiten von Lebensmitteln über Lifestyle-Artikel bis hin zu Finanz-Anbietern. Allesamt wollen sie das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus stellen und in der Herstellung und dem Vertrieb ihrer Ware nachhaltige und faire Kriterien erfüllen. Zudem belohnt das Berliner Unternehmen von Gründer Michael Weber Konsumenten für ihren Einkauf: Für Einkäufe erhält der Nutzer so genannte „Bonets“, welche entweder für den Einkauf genutzt oder an eine gemeinnützige Organisation gespendet werden können.

Dealers-pPlanet ermöglicht Händlern günstige Einkaufsmögichkeit

Transparenz: Das neu gestartete Vermittlungsportal Dealers-planet aus Hameln will die Einkaufsgewohnheiten im Handel nachhaltig zu verändern. Dealers planet ist eine webbasierte b2b-Handelsplattform für den Handel und Händler. Durch mehr Markttransparenz in den einzelnen Branchen will das Unternehmen bessere Einkaufspreise realisieren können. Insbesondere für mittelständische Händler soll sich so die Gelegenheit ergeben, von den guten Konditionen großer Anbieter zu profitieren. Statt einer Vielzahl von Preislisten und Online-Preisvergleichen erhalten die potenziellen Käufer eine Angebotsübersicht und können direkt ordern, verspricht Matthias Wagner, Vorstandsvorsitzender der Callido AG, bei der die b2b-Plattform entwickelt wurde.

Sessionbird organisiert Meetings im Browser

Online-Besprechung: Sessionbird ist ein rein browserbasierter Cloud-Dienst zum Durchführen von Onlinemeetings. Ohne, dass dazu eine Installation notwendig wäre, erlaubt Sessionbird Meetings im Browser und verbindet diese mit einer kollaborativen Dokumentenplattform. Von unterschiedlichen Endgeräten wie Smartphone, Tablet oder dem Computer können so Onlinekonferenzen abgehalten und gemeinsam Dokumente diskutiert, kommentiert und bearbeitet werden. Gründet wurde das Unternehmen von Christoph Hartmann, Joel Kaczmarek, Jens Moeke und Dominik Richter in Berlin.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.