Lesenswert

Wie Lovoo zum Erfolg wurde (und noch mehr)

Lesenswert bietet einen schnellen Überblick über aktuelle, brandheiße und lesenswerte Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Start-up-, Web- und Gründergeschichten, die andere Medien oder Blogs aus dem In- und Ausland verfasst und veröffentlicht haben.
Wie Lovoo zum Erfolg wurde (und noch mehr)
Donnerstag, 5. Juni 2014Vonds-Team

Mit der Rubrik Lesenswert bietet deutsche-startups.de in Kurzform einen schnellen einen Überblick über aktuelle Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Web- und Gründergeschichten, die andere deutsche und englischsprachige Medien oder Blogs verfasst und veröffentlicht haben. Den kompletten Artikel gibt es dann nur auf den jeweils verlinkten Medien aus aller Welt.

Lovoo
Wie ein Dresdner Startup ohne Investoren zum Millionenerfolg wurde
Jeden Monat wächst der mobile Kennenlern-Dienst Lovoo um eine Million Nutzer und erwirtschaftet über eine Million Euro Umsatz. Ganz ohne externes Kapital, dafür aber mit viel Geduld und Produktfokus hat sich das Startup in eine Position gebracht, in der vieles möglich scheint.
Netzwertig.com

Anzeige
Mitarbeiter gesucht? Jetzt Stellenanzeige bei ds schalten!
Mit unserer Stellenbörse wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

Silicon Valley
Start-up aus Hamburg: Er will das Geld aus dem Silicon Valley
Tausende Internetfirmen wollen im Silicon Valley ihr Startkapital einsammeln. Der Hamburger Aurel Bantzer ist einer von ihnen. SPIEGEL ONLINE begleitet den 39-Jährigen auf seiner Investorensuche in Kalifornien.
Spiegel Online

Praktikanten, Mindestlohn
Das sagen Startups zum Mindestlohn für Praktikanten
Am Donnerstag wird im Bundestag debattiert, ob der Mindestlohn auch für freiwillige oder längere Praktika gelten wird. Was sagt die Startup-Szene?
Gründerszene

Lebensmittel, Amazon
Online-Lebensmittel: Amazon hat die Nase vorn
Werden die deutschen Lebensmittelhändler beim Thema E-Food das Nachsehen haben? Eine solche Entwicklung scheint zu drohen, wenn man sich die Ergebnisse den neuen W3B-Report “Lebensmittel im Internet” von Fittkau & Maaß ansieht. Danach haben über die Hälfte der Online-Nutzer, die schon einmal Lebensmittel über das Netz geordert haben, dies bei Amazon getan.
etailment

Genialokal.de
eBuch: Gemeinsamer Shop soll Genialokal.de heißen
Einen Monat nach der ersten Präsentation des E-Commerce-Vorstoßes der eBuch hat der konzertierte Webshop der Genossenschaft auch einen Namen: Zur Frankfurter Buchmesse soll Genialokal.de starten.
Buchreport

Sales, Marketing
Jessica Livingston: Why Startups Need to Focus on Sales, Not Marketing
JESSICA LIVINGSTON: The most important thing an early-stage startup should know about marketing is rather counterintuitive: that you probably shouldn’t be doing anything you’d use the term “marketing” to describe. Sales and marketing are two ends of a continuum.
WSJ

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Foto: Businesswoman drinking coffee / tea and using tablet computer in a coffee shop from Shutterstock