Casual Gambling Wie Whow Games den Casino-Markt erobern will

Bigpoint-Gründer Heiko Hubertz drängt mit Whow Games in den Casual Gambling-Markt. Nun gibt es erstmals Details über die Ausrichtung des noch nicht gestarteten Start-ups. Das Unternehmen will demnach den "Casino-Lifestyle von Las Vegas" in den Webbrowser und auf das Smartphone bringen.
Wie Whow Games den Casino-Markt erobern will

Wie bereits Ende März berichet, entsteht in Hamburg derzeit Whow Games. Das Start-up wird von Bigpoint-Gründer Heiko Hubertz geführt. Zur Seite stehen Hubertz Benjamin Föckersperger und Arvind Upadhyay (ehemals 3LuckyGuys). Als Gesellschafter ist neben Bigpoint auch Flaregames-Macher Klaas Kersting an Bord – ebenso wie Ex-Bigpoint-CCO Nils-Holger Henning. Die Whow Games-Macher wollen sich bisher nicht zu ihren Plänen äußern: Man sei noch in einer sehr frühen Phase, hieß es damals. Nun gibt es aber endlich Details zu Whow Games – wie Newsslash entdeckte.

ds-whow

Auf der Whow Games-Website steht neuerdings der nette Slogan “What started in Vegas continues in Hamburg”. Das junge Unternehmen will demnach den “Casino-Lifestyle direkt von Las Vegas” in den Webbrowser und auf das Smartphone bringen. “Von der Slotmachine bis zu Tablegames kann das gesamte Entertainment-Angebot der größten Casinos der Welt ab Anfang 2014 auf allen Smartphone-Plattformen wie iOS oder Android und als Web-Version gemeinsam erlebt werden. Denn der Ansatz ist dabei so einfach wie neu: Whow Games stellt das soziale Erlebnis von Casino Games in den Vordergrund. Alle Casino Games sind dabei kostenlos spielbar. Die Spiele richten sich an Frauen und Männer zugleich und vermitteln den gemeinsamen Spaß und die Unterhaltung eines Casino-Besuchs”. Somit geht es bei Whow Games – wie erwartet – um Casual Gambling. Ein Riesenmarkt – weltweit!

Der Free-to-Play-Ansatz überrascht dabei zunächst. Aber immerhin haben Hubertz und Co. reichlich Erfahrung in der Vermarktung solcher Spielansätze. Eine weitere Säule des Hamburger Start-ups sind B2B-Partnerschaften und “individuell zugeschnittene White-Label-Lösung”. Mit dieser können dann wohl zahlende Kunden die Casino Games von Whow in ihr eigenes Angebot integrieren. Klingt nach einer runden Sache. 20 Mitarbeiter arbeiten momentan für Whow Games – weitere Einstellungen sind geplant.

Foto: Welcome to Las Vegas neon sign from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.