Chris Schwalm von Schnuff & Co. “Wir haben das Vertrauen von vielen Tiersittern”

Im Gründer-Kurzinterview mit deutsche-startups spricht Schnuff&Co. Mit-Gründer Chris Schwalm über Alternativen zur Tierpension, den großen Markt im Heimtiersegment und den darin noch stark fregmentierten Online Bereich. Schnuff&Co. bringt Tierhalter mit Hundesittern zusammen.
“Wir haben das Vertrauen von vielen Tiersittern”

Ein eigenes Haustier zu besitzen, ist eine feine Sache. Vor allem Katzen und Hunde leisten den Deutschen Gesellschaft in Wohnung und Haus. Doch was, wenn ein das tägliche Gassigehen durch eine Krankheit ausfallen muss oder der Vermieter der Ferienwohnung im Urlaub verbietet, das Haustier mitzubringen? Hier springt das Start-up Schnuff&Co. ein. Es vermittelt Tierhalter an den passenden Tiersitter in ihrer Nähe. Im Gründer-Kurzinterview mit deutsche-startups.de spricht Mit-Gründer Chris Schwalm über Alternativen zur Tierpension, den großen Markt im Heimtiersegment und den darin noch stark fregmentierten Online Bereich.

Welche Idee steckt hinter Ihrem Start-up?
Jeder Tierhalter kennt das Problem: „Wohin mit dem geliebten Vierbeiner, wenn es in den Urlaub geht?“ Die Idee hinter Schnuff und Co ist ganz simpel. Bei uns finden Tierhalter den passenden Tiersitter in ihrer Nähe, liebevoll und erschwinglich. Damit bieten wir die perfekte Alternative zur Tierpension und wollen den Markt für Haustierbetreuung revolutionieren.

Wie sehr bzw. in welchen Punkten hat sich ihr Konzept von der ersten Idee bis zur Gründung verändert?
Da es sich um ein einfaches Konzept handelt und zwischen Idee und Gründung nur zwei Wochen lagen hat sich in der Zeit kaum etwas verändert. Obwohl, in der Zwischenzeit konnten wir einen Business Angel für unsere Idee gewinnen.

Wer sind Ihre Mitbewerber und wie grenzen Sie sich von ihnen ab?
Tatsächlich tummeln sich einige „Wettbewerber“ am Markt – die meisten bieten ihre Services lokal an. Die größeren haben komplizierte Geschäftsmodelle. Wir haben bereits heute das Vertrauen von vielen hundert liebevollen Tiersittern in ganz Deutschland, die die Vierbeiner unserer Kunden betreuen wollen. Darüber hinaus heben wir uns von unseren Mitbewerbern durch unseren Concierge Service ab, der 24/7 Buchungsanfragen entgegennimmt und bei allen anderen Fragen und Wünschen helfend zur Seite steht. Durch die Nähe zu unseren Marktplatzteilnehmern sind wir in der Lage eine solide, auf Vertrauen basierende Community aufzubauen.

Was ist der entscheidendste Faktor, damit Ihr Start-up den Durchbruch schafft?
Wie bei jedem Marktplatz-Modell müssen auch wir ein Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage schaffen. Die kritische Masse werden wir jedoch nur durch haufenweise Buchungen erreichen. Dies soll uns durch Top-Qualität und dem richtigen Marketing-Mix gelingen.

Wie wollen Sie Geld verdienen und wann schreiben sie schwarze Zahlen?
Wir verdienen seit dem 1. Tag an jeder Buchung eine Provision. Neben unserem Hauptgeschäft, das aus Tages- und Urlaubsbetreuung sowie Gassi-Service besteht, machen wir uns bereits heute intensiv Gedanken über weitere Umsatzpotenziale im B2C-Bereich.

Der Heimtiermarkt ist gigantisch und bietet eine Vielzahl von Ansätzen, die Schnuff & Co sinnvoll und komplementär monetarisieren kann. So ist beispielsweise denkbar, dass wir Tiernahrung bei uns anbieten oder bewerben und an den Verkäufen beteiligt werden. Momentan richten wir unseren Fokus auf gezielte PR- und Marketingaktivitäten, um die Bekanntheit der Marke zu erhöhen und damit das Buchungsvolumen zu potenzieren. Den Break-Even planen wir 2015 zu erreichen.

Welche Märkte wollen Sie mittel- und langfristig erobern?
Zunächst wollen wir natürlich in Deutschland (30+ Mio. Haustiere) weiter wachsen. Der Haustiermarkt hat allein in Deutschland ein Marktvolumen von vier Milliarden Euro und 25 Milliarden Euro in ganz Europa. Dabei ist der Online-Bereich europaweit noch stark fragmentiert. Diese Chance wollen wir mit unserem ganzheitlichen Konzept, das die Betreuung sämtlicher Haustiergruppen sowie die Implementierung weiterer Dienstleistungen beinhaltet, nutzen. Mit betriebswirtschaftlicher Präzision, sorgfältiger Planung und effektiver Ausführung wollen wir noch in 2014 die Weichen stellen für eine Ausweitung unserer Services auf die gesamte D-A-CH Region.

Welche Meilensteine wollen Sie in den kommenden zwölf Monaten auf jeden Fall erreichen?
Wir wollen das Businessmodell und die Marke Schnuff&Co deutschlandweit etablieren.

Zur Person:
Chris Schwalm studierte Internationales Management & Chinesisch an der Hochschule Bremen, ehe er zunächst CEO Assistant bei FoundersLink GmbH war und Entrepreneuer in Residence sowie im Produkt Management bei DS Digitale Seiten GmbH. Seit Juni 2013 agiert er als Co-Founder und CEO bei Schnuff & Co..

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.