Übernahme Fashion- und Design-Shop stylemarks geht in Juniqe auf

stylemarks geht in Juniqe auf. Der Shop für "junge, urbane Kunst" wurde von Lea Lange, Marc Pohl und Sebastian Hasebrink gegründet. Das Trio übernimmt nun "große Teile des Berliner Start-ups stylemarks", wie die beiden Unternehmen mitteilen. Stylemarks geht dabei komplett in Juniqe auf.
Fashion- und Design-Shop stylemarks geht in Juniqe auf

Im Sommer des vergangenen Jahres trat stylemarks an, um cooles Vintage- und Second Hand-Zeug zu verkaufen. Ursprünglich war das Start-up C2C-Marktplatz, es folgte der Wandel zum B2C-Marktplatz. Der Produktfokus auf einzigartige Produkte blieb dabei. Nun folgt der nächste Schritt in der Evolution der Jungfirma: stylemarks geht nun in Juniqe auf.

Der Shop für “junge, urbane Kunst” wurde von Lea Lange, Marc Pohl und Sebastian Hasebrink gegründet. Das Trio übernimmt nun “große Teile des Berliner Start-ups stylemarks”, wie die beiden Unternehmen mitteilen. Für die Marke stylemarks bedeutet diese Übernahme, das Ende: stylemarks geht in Juniqe auf. Die stylemarks-Gründer Oliver Bronner, Marc Linneweber, Stefan Decker und Andrey Bezyazychniy werden künftig beratend für Juniqe tätig sein – bis zu bevorstehenden Series A. “Wir werden Juniqe zur Seite stehen um unser Know-How, besonders im Hinblick auf Technologie und Mobile Commerce, bestmöglich mit einzubringen”, sagt Bronner gegenüber deutsche-startups.de.

ds-stylemarks

“Gerade im Bereich Mobile können wir stark von der Expertise der Jungs von stylemarks profitieren. Zudem hat das Team über ein Jahr Markterfahrung und wird uns so bei der Weiterentwicklung unserer Plattform unglaublich unterstützen können”, sagt Juniqe-Gründerin Lange. Bronner ist sich sicher: “Zusammen können wir etwas ganz Großes schaffen”. Lange verweist dabei auch auf die “großen Schnittmenge bei den Kundengruppen”. Juniqe bietet aktuell eine Auswahl an aktuellen Grafiken, Fotografien, Illustrationen und digitaler Kunst an. Die Kunden können dabei wählen, ob sie die Kunstmotive als Poster oder Leinwandbild aufhängen oder auf dem Tank-Top oder Sweater tragen wollen. Fashion, Design und Co. treffen somit auf Design, Kunst und Co. Wie Schwierig das Thema Design etc. ist zeigte zuletzt aber auch der Niedergang und Wandel von Fab. Lange und ihre Mitstreiter kennen sich mit dem Unternehmen bestens aus – sie waren alle früher für Fab tätig.

stylemarks wurde bisher von Venista Venture, Family’s Venture Capital und hub:raum, dem Inkubator der Deutschen Telekom, unterstützt. stylemarks nahm zuvor auch am hub:raum Accelerator-Programm teil. Die Investoren setzen nun auf Juniqe. “Seit Launch ist Juniqe voll auf Kurs, ihre ehrgeizigen Ziele zu erreichen. Nicht zuletzt deshalb sind wir von dem Deal überzeugt”, sagt Fee Beyer vom hub:raum. “Der Markt für individuelle Kunst­ und Designprodukte hat in den letzten Monaten enorme Dynamik erfahren. Durch die großen Synergien mit stylemarks ist Juniqe nun noch besser gerüstet, um ihr Konzept zu skalieren”.

Passend zum Thema: “‘Unser Fokus liegt zur Zeit klar auf Wachstum’ – Stefan Decker von stylemarks

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.