“Unser Fokus liegt zur Zeit klar auf Wachstum” – Stefan Decker von stylemarks

Zuerst gab es nur die iOS-App, jetzt folgte unlängst die Webplattform des Berliner Start-ups stylemarks (www.stylemarks.de), das sich als Marktplatz rund um Second Hand und Vintage aus den Segmenten Fashion, Living und Design […]
“Unser Fokus liegt zur Zeit klar auf Wachstum” – Stefan Decker von stylemarks

Zuerst gab es nur die iOS-App, jetzt folgte unlängst die Webplattform des Berliner Start-ups stylemarks (www.stylemarks.de), das sich als Marktplatz rund um Second Hand und Vintage aus den Segmenten Fashion, Living und Design positioniert. Im Gründer-Kurzinterview mit deutsche-startups.de sprach mit einem der Mit-Gründer Stefan Decker über Social Feeds und große Mitbewerber aus Übersee.

Welche Idee steckt hinter Ihrem Start-up?
stylemarks ist ein Marktplatz auf dem Fashion- und Designliebhaber einzigartige Produkte von up-and-coming Labels jenseits dem Mainstreams entdecken können.

Wie sehr bzw. in welchen Punkten hat sich ihr Konzept von der ersten Idee bis zur Gründung verändert?
Wir sind ursprünglich als C2C Marktplatz für Vintage, Fashion und Design gestartet. Mittlerweile sind wir ein B2C Marktplatz, der Produktfokus auf einzigartige Produkte ist geblieben. Unser Ziel hat sich dabei bis heute nicht geändert: Menschen mit einer Leidenschaft für Fashion und Design zusammen zu bringen und zu inspirieren.

Wer sind Ihre Mitbewerber und wie grenzen Sie sich von ihnen ab?
Mitbewerber sind Plattformen wie Etsy, Selekkt oder auch Fab. Wir grenzen uns vor allem durch die einzigartige Produktauswahl, aber auch durch den social Feed ab. Mit dem social Feed folgen Nutzer Labels oder anderen Nutzern, deren Stil sie bewundern und schon sehen sie in Echtzeit welche Produkte auf stylemarks geliked, kommentiert und geteilt werden

Was ist der entscheidendste Faktor, damit Ihr Start-up den Durchbruch schafft?
Bei uns dreht sich alle um eins: einzigartige Produkte. Solange wir es schaffen jeden Tag ein Lächeln auf das Gesicht unsere Nutzer zu zaubern sieht es für stylemarks sehr gut aus.

Wie wollen Sie Geld verdienen und wann schreiben sie schwarze Zahlen?
Wir nehmen eine Transaktionsgebühr von jedem Verkauf. Unser Fokus liegt zur Zeit klar auf Wachstum, deshalb planen wir den Break-Even nicht vor 2015.

Welche Märkte wollen Sie mittel- und langfristig erobern?
stylemarks ist ein absolut internationales Produkt, deshalb wollen wir langfristig global vertreten sein. Mittelfristig werden wir uns auf Europa fokussieren.

Welche Meilensteine wollen Sie in den kommenden zwölf Monaten auf jeden Fall erreichen?
Zunächst einmal sind wir gerade dabei unsere nächste Finanzierungsrunde zu schließen. Dafür suchen wir noch 1-2 Investoren die zusätzlich zu unseren bestehenden Investoren bei der Runde mit dabei sind und im Idealfall noch Erfahrung mit Internationalisierung und dem Fashion Segment mitbringen. Unser mittelfristiges Ziel ist es in allen relevanten europäischen Märkten Marktführer in unserem Bereich sein.

Im Fokus: Weitere Interviews mit jungen Gründern gibt es im Special Gründerinterviews

Zur Person:
Stefan Decker studierte BWL an der Universität Göttingen und Västeras (Schweden) und sammelte bereits während seines Studiums bei Gimahot in Hamburg erste Erfahrungen im Start-ups-Bereich. Nach Abschluss war er zunächst bei Unternehmensberatungen, ehe er stylemarks gründete.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.



  1. GunnarK

    “……schaffen jeden Tag ein Lächeln auf das Gesicht unsere Nutzer zu zaubern….”

    Hier wurde nicht nur das alte Konzept sondern sogar der Sloagan von Fab kopiert. Sowas finde ich lächerlich.

    Mich wundert es dass hier auf Flash Sales gesetzt wird. Schaut man sich alle anderen an die bereits seit 2-3 Jahren am Markt sind und dieses Konzept abgelegt haben.

Aktuelle Meldungen

Alle