6 neue Deals Fanzeit, Coffee Circle, Kisura und Co. sammeln Geld ein

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Fanzeit, Coffee Circle, Kisura, Testbirds, bibflirt und Tickaroo. Bei Fanzeit, einem neuen Fußball-Magazin, etwa steigt der ehemalige Lieferheld-Macher Mohammadi Akhabach ein.
Fanzeit, Coffee Circle, Kisura und Co. sammeln Geld ein

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

Fanzeit sammelt Kapital ein

Finanzspritze: Mohammadi Akhabach, Mitgründer von Lieferheld, investiert in das Bochumer Start-up Fanzeit, ein Online-Magazin rund um Fußball-Fankultur. “Ich freue mich sehr, das Team – das seine Kompetenz beim Aufbau von reviersport.de zu einem der größten redaktionellen Fußballportale in Deutschland bereits erfolgreich gezeigt hat – zu unterstützen und gemeinsam den Markt der Fußballberichterstattung aufzumischen”, sagt Akhabach. Das junge Magazin möchte nicht weniger als im “Sportjournalismus neue Wege beschreiten”. Gelingen soll dies mit “hochwertigen Artikeln, Porträts und Reportagen aus den Fankurven des Landes”. Vorangetrieben wird das Start-up von Florian Ziegler, der bereits rent-a-guide.de startete.

Coffee Circle sammelt Kapital ein

Einstieg: Die in der Schweiz ansässige elea Foundation for Ethics in Globalization und HOWZAT Partners investieren in Coffee Circle. Eine siebenstellige Summe fließt nun in das Unternehmen, welches bisher von Tengelmann Ventures unterstützt wurde. “Alle Investoren passen optimal zu uns und zu unserem Verständnis von nachhaltigem Wirtschaften und können uns zusätzlich mit Wissen und Erfahrung unterstützen. Sie engagieren sich für Geschäftsmodelle, die nicht ausschließlich an finanziellem Profit orientiert sind, sondern auch an sozialer Wirkung”, sagt Martin Elwert, Mitgründer und Geschäftsführer von Coffee Circle. 2Mit dem frischen Kapital werden wir die Marke Coffee Circle weiter ausbauen sowie den Eintritt in den Lebensmitteleinzelhandel vorantreiben.”

Börnicke investiert in Kisura

Geldsegen: Der ehemalige Escada-Macher und Kiveda-Manager Michael Börnicke steigt bei, Curated-Shopping-Dienst Kisura ein. “Mit seinen langjährigen Erfahrungen in der Medien-, Mode- und Online-Branche ist Michael Börnicke die perfekte Ergänzung für unseren Gesellschafterkreis“, sagt Linh Nguyen, Mitgründerin und Geschäftsführerin von Kisura. “Als CEO von Kiveda tritt er aktuell selbst als Innovator in einer traditionellen Branche an. Mit seinem Know How und Netzwerk werden wir die Weiterentwicklung von Kisura zum wichtigsten Curated Shopping-Anbieter für Female Fashion in Europa vorantreiben.” Anfang Januar stieg Brilliant Heights Pte, ein Investor aus Singapur, beim Curated-Shopping-Dienst ein.

Seventure investiert in Testbirds

Finanzspritze: Der französische Kapitalgeber Seventure Partners investiert gemeinsam mit Daniel Wild (Tiburon Unternehmensaufbau) 2,1 Millionen Euro in Testbirds. Das frische Kapital soll unter anderen in die internationale Expansion und Produkterweiterungen fließen. “Wir freuen uns, mit Seventure einen kompetenten Partner gewonnen zu haben, um Testbirds weiterhin als führenden Crowdtesting Anbieter in Europa zu positionieren”, sagt Philipp Benkler, Gründer und Geschäftsführer von Testbirds. Mit BirdFlight startet das Unternehmen bald eine Testflight-Alternative – siehe Start-up-Radar.

bibflirt übernimmt Spotted.de

Namenswechsel: Media Ventures und Wolfman Holdings investieren einen sechsstelligen Betrag in die Flirtplattform bibflirt. Zudem übernimmt das Start-up seinen Wettbewerber Spotted.de und nutzt künftig den Namen des einstigen Konkurrenten. “Wir haben ein cooles Team, ein innovatives Produkt und jetzt auch die idealen Investoren – gemeinsam werden wir den Dating Markt rocken”, sagt Gründer Nik Myftari. Das Investment soll dem Ausbau und der Vermarktung der Plattform – vor allem der Erweiterung der Zielgruppe dienen. “Jeder, der seinen gesehenen Flirt nicht angesprochen hat – das sind laut Studien 9 von 10 Leuten – wird mit uns eine zweite Chance bekommen”, sagt Myftari.

Ulbrich investiert in Tickaroo

Geldspritze: Matthew Ulbrich (Kupferwerk) steigt bei der Regensburger Liveticker-Plattform Tickaroo ein. Zudem berät er das junge Unternehmen. “Ich freue mich sehr über meine neue Aufgabe bei Tickaroo und die Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Team”, sagt Ulbrich. “Als Sportfan hat mich die Idee, sämtliche Sportereignisse in Echtzeit auf einer Plattform für jeden aktiv und passiv erlebbar zu machen, sofort begeistert. Umso mehr freut es mich, dass sich Tickaroo dieser Aufgabe angenommen hat und ich künftig mit meiner Passion für Sport-Apps und der Erfahrung in diesem Bereich an der weiteren Entwicklung der Liveticker-Plattform mitwirken kann.” Tickaroo ist die Liveticker-App für lokale Sportereignisse.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor