Einstieg mit Ansage Rewe übernimmt Mehrheit an ZooRoyal.de

Rewe steigt nach Home24 auch bei ZooRoyal.de ein. In Sachen ZooRoyal sieht Lionel Souque, im Rewe Group-Vorstand zuständig für E-Commerce, große Chancen, "aufgrund der Synergien, die zwischen ZooRoyal und dem stationären Geschäft der verschiedenen Vertriebslinien der Rewe Group entstehen" können.
Rewe übernimmt Mehrheit an ZooRoyal.de

Der Handelsriese Rewe, der derzeit derzeit (spät aber immerhin) massiv in die Online-Welt drängt, steigt beim Heimtiershop ZooRoyal.de ein. Das Unternehmen erwirbt dabei nach eigenen Angaben eine Mehrheitsbeteiligung an der Jungfirma, die 2012 aus einer Fusion von Futterland und ZooRoyal entstand. Ein Einstieg ins Heimtierssegment war bei Rewe zu erwarten – immerhin kündigte Rewe-Chef Alain Caparros bereits vor rund einem Jahr mögliche Zukäufe in den Segmenten Wein, Tierfutter und Reisen an. Zunächst stieg die Handelskette dann aber bei Home24 ein – vor allem, um zu lernen, “wie die Online-Jungs ticken” – siehe dazu auch: “Warum sich Rewe mit Home24 und Rocket Internet einlässt“.

ds-zooroyal

In Sachen ZooRoyal sieht Lionel Souque, im Rewe Group-Vorstand zuständig für E-Commerce, große Chancen, “aufgrund der Synergien, die zwischen ZooRoyal und dem Online- sowie stationären Geschäft der verschiedenen Vertriebslinien der Rewe Group entstehen” können. Gründe für den Einstieg in das Segment nennt Souque ebenfalls: “Wir steigen damit in den Online-Tiernahrungsmarkt ein, der eine der am stärksten wachsenden Kategorien im deutschen und europäischen Online-Lebensmittelhandel ist. Der erfahrene Manager weiß aber auch um die Risiken: “Allerdings ist der sich weiter entwickelnde Online-Markt für Heimtierbedarf schon heute sehr umkämpft und wettbewerbsintensiv”.

“Umkämpft und wettbewerbsintensiv”

Stimmt! Neben Platzhirsch zooplus buhlen auch diverse andere Heimtiershops um Nutzer – siehe “Beim Heimtierbedarf sieht man kaum noch den Napf vor lauter Angeboten“. Hervorzuheben wären unter anderem petobel vom ProSiebenSat.1-Inkubator Epic Companies und epetworld. Das Unternehmen hinter ps Hundeland.de und Katzenland.de sammelte erst Ende des vergangenen Jahres mehrere Millionen Euro ein.

Wie die Rewe Group mitteilt, erfolgt der Einstieg bei ZooRoyal “im Zuge eines Abkaufs von Anteilen von Altgesellschaftern und einer gleichzeitigen Kapitalerhöhung”. Jürgen Grohs und der von Capnamic Ventures gemanagte Investmentfonds DuMont Venture bleiben dabei weiter an Bord. “Die Rewe Group ist der ideale Partner für ZooRoyal und wir freuen uns, den Wachstumskurs unserer Beteiligung weiter zu begleiten”, sagt Jörg Binnenbrücker, Geschäftsführer von Capnamic Ventures. Über die Details der Transaktion haben die Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart. ZooRoyal wurde in der Vergangenheit unter anderem auch von Klaus Wecken und der KfW unterstützt – welche nun offenbar ausgestiegen sind.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: Cute dog at the park eating his food from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.