TV-Sender setzt auf Berlin ProSiebenSat.1 übernimmt Aeria Games Europe

ProSiebenSat.1 übernimmt Aeria Games Europe , den in Berlin beheimateten Ableger des internationalen Spieleunternehmens Aeria Games & Entertainment. "Mit der Akquisition von Aeria Games Europe erschließen wir uns gänzlich neue Märkte und Zielgruppen, Christian Wegner von ProSiebenSat1.
ProSiebenSat.1 übernimmt Aeria Games Europe

In Berlin war Aeria Games immer einer der ganz großen Hidden Champions. Wohl auch, weil der deutsche Ableger des internationalen Spieleunternehmens lange vor dem Berlin-Hype in der Hauptstadt durchstartete. Nun steht Aeria Games, genauer gesagt Aeria Games Europe, endlich im verdienten Rampenlicht – das Unternehmen wandert unter das Dach von ProSiebenSat.1, die damit mal wieder eine Übernahme im Digitalsegemtn stemmen. Verkäufer ist die Muttergesellschaft Aeria Games & Entertainment in den USA. Der TV-Konzern übernimmt den Geschäftssitz in Berlin und alle internationalen Spiele-Lizenzen. Zu den Hits des Unternehmens zählen Games wie Immortalis, Monster Paradise und Shaiya. Neben klassischen PC-Games, die noch immer sehr erfolgreich sind, setzt Aeria Games aber auch sehr gezielt auf Browser- und Mobile-Games.

ds-aeria-zuta

“Mit der Akquisition von Aeria Games Europe erschließen wir uns gänzlich neue Märkte und Zielgruppen, werden auf einen Schlag Top-3-Publisher in Europa und machen einen großen Sprung im Mobile Gaming, dem größten Wachstumstreiber der Branche”, sagt Christian Wegner, Digital-Vorstand von ProSiebenSat1. Mit dem Kauf von Aeria Games Europe verdreifache ProSiebenSat.1 nahezu seine Games Community von 27 auf 77 Millionen Spieler und verdoppele zugleich das Portfolio von 19 auf 39 Lizenzen. Was zeigt, wie stark Aeria Games Europe ist. Das Unternehmen mit seinen Millionen Spielern ist ein wahrer Leckerbissen in Sachen Games.

Im Zuge der Übernahme bündelt das TV-Unternehmen seine Games-Aktivitäten nun in Berlin. Der neue Publisher soll unter SevenGames firmieren. Aeria Games & Entertainment, Inc. wurde 2006 im Sillicon Valley gegründet. Die deutsche Repräsentanz, die man als eigenständiges Unternehmen mit einem eigenen Charme, bezeichnen kann, wurde 2008 eröffnet. 190 Mitarbeiter werkeln in Berlin. Pascal Zuta (Foto oben) baute in den vergangenen Jahren dabei im Grunde ein Start-up innerhalb des Unternehmens auf. Und zwar völlig unaufgeregt sowie sehr still und leise – und sehr erfolgreich. Das Aeria Games-Büro in Berlin ist dabei zudem ohne Zweifel eines der schönsten der Berliner Szene. Wo sonst könnten Mitarbeiter während der Arbeit quasi Schwäne füttern. Der Charme von Aeria Games Europe bleibt hoffentlich auch unter dem neuen Label SevenGames erhalten. Auch nach der Übernahme bleibt Zuta an Bord und wird das neue Unternehmen gemeinsam mit Tung Nguyen-Khac leiten.

Hausbesuch bei Aeria Games

ds-aeria-hb

ds-Haus- und Hoffotograf Andreas Lukoschek durfte sich im vergangenen Jahr bei Aeria Games Europe einmal ganz genau umsehen. Einige Eindrücke gibt es in unserer kleinen, aber feinen Fotogalerie.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.