5 neue Startups Teatox, Memobility, krabbelecke, Beraterfeedback, qipp

In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte in Kurzform. Diesmal stellen wir Teatox, Memobility, krabbelecke, Beraterfeedback und qipp vor. Teatox etwa will sich als "Teemarke für hochqualitative Bio-Teemischungen" etablieren.
Teatox, Memobility, krabbelecke, Beraterfeedback, qipp

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special “Brandneue Start-ups”. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Teatox bietet Teemischungen

Genuss pur: Das Berliner Start-up Teatox, das von Michael Decker und Felix Ilse geführt wird, will sich als “neue Teemarke für hochqualitative Bio-Teemischungen mit besonderer Wirkung” etablieren. Schon seit 2003 fasziniert die Schulfreunde die asiatische Teekultur – etliche Jahre später folgt die Gründung von Teatox. Die Tees des Start-ups sollen Körper, Geist und Seele gleichermaßen ansprechen. “Die hohe Qualität unserer Produkte liegt uns am Herzen – wir achten nicht nur bei der Auswahl unserer Zutaten auf besonders hohe Qualität sondern entwickeln jeden Tee zusammen mit Ernährungsexperten und Teekennern”, teilt das Start-up mit.

Memobility bündelt Carsharing-Anbieter

Privater Autoverleih: Carsharing-Anbieter schießen wie Pilze aus dem Boden. Das Start-up memobility (www.memobility.de) aus dem Hause Springer bietet nun eine „All-in-one-Lösung“: Die App funktioniert Anbieter-übergreifend und zeigt auf einer Karte alle verfügbaren Carsharing-Angebote in der Nähe an. Nutzer können das Angebot direkt über die App buchen und müssen nicht zu den verschiedenen Carsharing-Anbietern wechseln. Momentan integriert memobility die Anbieter car2go, DriveNow, Flinkster und Multicity. In den kommenden Monaten sollen weitere Anbieter sowie Fahrradverleihsysteme und öffentliche Verkehrsmittel hinzu kommen. Die App gibt es fürs iPhone und für Android-Geräte.

Individuelle Schnullerketten bei krabbelecke.at

Für Taufe oder Babyparty: Beim norddeutschen Start-up krabbelecke.at (www.krabbelecke.at) lassen sich individuelle Schnullerketten designen. Der Konfigurator ermöglicht zum Beispiel, aus Holzbuchstaben eine Namenskette zusammen zu stellen und mit passenden Motiven zu ergänzen. Daneben lassen sich auch Bandfarbe, Clips und Gummiring auswählen. Neben dem Hauptprodukt bieten die Buxtehuder Gründer Daniel und Riana Lattki auf krabbelecke.at auch weiteres Babyzubehör wie Greifringe und Kinderwagenketten an.

Beraterfeedback sorgt für Kunden-Rückmeldungen

Rückmeldung erwünscht: Um das schnelle Einholen von Kunden-Rückmeldungen geht es beim Online-Startup Beraterfeedback (www.beraterfeedback.de). Berater und Selbstständige können über ein Einladungs-Tool Bewertungen von ihren Kunden einholen, schnell Referenzen sammeln und diese verwalten. Positive Rückmeldungen können mit einem Klick freigeschaltet werden, so dass sie mit weiteren Informationen (Kontaktdaten, Qualifikation, Leistungsangebot etc.) in einem Beraterprofil erscheinen. Das Angebot von Gründer Robert Aschauer (bei München) kostet 79 Euro pro Jahr.

qipp organisiert Sammlungen

Wichtige Dinge: Mittels qipp, einem Start-up aus der Schweiz, können Onliner sich mit allen Dingen verbinden, die ihnen wichtig sind. “Egal, ob es dein Fahrrad, dein Smartphone, dein Rucksack, dein Mixer oder das Ölgemälde deines Grossvaters ist: qipp ist dein Begleiter, der sich um alle deine wichtigen Dinge kümmert und dir hilft, sie zu organisieren, Neues zu entdecken und deine Freude über sie zu teilen”, heißt es in der Selbstbeschreibung des Start-ups. Das 2012 gegründete qipp ist ein Spin-off der ETH Zürich und somit laut Eigenbeschreibung “ein anerkanntes Projekt der Kommission für Technologie und Innovation (KTI) der Schweizerischen Eidgenossenschaft”.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.