Social Car Network Motory verbindet kostenloses Netzwerk mit Serviceheft und Marktplatz

Auf der Auto-Plattform Motory können Autofreunde ihre Lieblinge beschreiben, dokumentieren und sich mit anderen über sie unterhalten. Nach Einsetzen eines Verkaufspreises im Auto-Profil wird gleich eine Kleinanzeige daraus, spätere Besitzer können dieses Profil übernehmen und ausbauen.
Motory verbindet kostenloses Netzwerk mit Serviceheft und Marktplatz

“Auto-Profil mit digitalem Serviceheft, ein Auto-Marktplatz und ein soziales Netzwerk für Autos? Das sind ja gleich drei Dinge auf einmal!” Bei Motory (www.motory.de) geht das! Auf der Plattform können Autofreunde ihre Lieblinge beschreiben, dokumentieren und sich mit anderen über sie unterhalten. Nach Einsetzen des Verkaufspreises im Auto-Profil wird gleich eine Kleinanzeige daraus, spätere Besitzer können das Profil übernehmen.

Motory verbindet seit August diesen Jahres auf seiner Website drei Bereiche: ein Auto-Profil mit digitalem Serviceheft, einen Auto-Marktplatz und ein soziales Netzwerk für Auto-Besitzer. Unter dem Motto “Das ganze Auto Leben” wendet sich Motory neben Enthusiasten auch an “normale” Autofahrer, die ihren Kraftwagen digital dokumentieren oder verkaufen möchten.

Das Auto-Profil ist die zentrale Anlaufstelle – für Details und Verkauf

Im Auto-Profil findet sich neben den klassischen Eckdaten des Autos und Fotos ein digitales Serviceheft, in dem der Besitzer allerlei Änderungen am Wagen dokumentieren kann. Darunter fallen Reparaturen, Teile und Zubehör bis hin zu Autowäschen. Eine besondere Bedeutung fällt der kontinuierlichen Eingabe des Kilometerstandes zu, die zur Sicherheit beim Autokauf dient: Es soll ja Menschen geben, die vor dem Kauf das Tacho etwas zurückdrehen, um am Verkaufspreis zu “schrauben”. Durch eine zeitliche Sperre im System können Kilometerstände nach 24 Stunden nicht mehr geändert werden, was ehrliche Verkäufer unterstützen soll. Apropos Verkäufer, durch das Eintragen eines Verkaufspreises im Profil wird dieses gleich zur Kleinanzeige. Wechselt der Besitzer, kann der neue Halter das bestehende Profil des Autos einfach übernehmen und weiterführen.

Im sozialen Netzwerk, das für den Austausch unter Auto-Freunden gedacht ist, finden sich typische Funktionen wie das Folgen und Liken von Auto-Profilen oder Nutzern, eine Kommentarfunktion und die Möglichkeit Direktnachrichten zu verschicken. Wer möchte, kann auch Statusmeldungen für sein Auto herausgeben. Aktuell arbeitet das Motory-Team an einer Gruppenfunktion.

Screenshot der Motory-Website: Autoprofil mit Servicebereich

Erste Finanzierungsrunde geschafft, Nutzerwachstum steht an oberster Stelle

Die Gründer der Cargraphy GmbH – Henning Klawiter, Philip Schaefer und Jens Walter – kommen aus dem Auto-, Social Media- und IT-Bereich und bringen passendes Vorwissen mit, um Motory umzusetzen. Im Mai 2012 gründeten sie die GmbH und stemmten die Entwicklungskosten zunächst selbst. Im August 2013 konnten sie dann eine erste sechsstellige Finanzierungsrunde über das Family Office Spudy & Co. klarmachen, Mitgründer Klawiter erzählt weiter: “Nach der ersten Finanzierungsrunde können wir jetzt die nächsten Monate wie geplant umsetzen. Trotzdem beschäftigen wir uns bereits mit der zweiten Investitionsrunde. Denn obwohl unser Geschäftsmodell unterschiedliche Erlösmöglichkeiten vorsieht, funktioniert unser Fahrplan in den nächsten knapp zwei Jahren auch ohne nennenswerte Einnahmen, damit wir uns auf das primäre Ziel Nutzerwachstum konzentrieren können. Und für unsere privaten Nutzer wird Motory immer kostenlos bleiben.” Die angedeuteten Erlösmöglichkeiten könnten Werbung auf der Website beinhalten, Partnerschaften aus der Autobranche sowie einen Händlerbereich als kommerzielle Verkaufsplattform.

Verbindung von mehreren Bereichen als USP

Motory berührt mit seinem Dienst mehrere Bereiche, in denen es natürlich Mitbewerber gibt: Im Bereich “Social Car” bestehen große Webforen wie Motortalk (www.motortalk.de), in Sachen Automarktplatz tummeln sich, unter anderen, bereits gebrauchtwagen.de (www.gebrauchtwagen.de) oder pkw.de (www.pkw.de) im Becken. Auch digitale Servicehefte gibt es bereits, hier sei drivelog (www.drivelog.de) von Bosch genannt. Motory will sich dadurch herausstellen, dass es alle Bereiche bereits in einer Plattform vereint.

Ähnliche Artikel

* 12 neue Deals: Yachtico, German Startups Group, Motory, Socialspiel, Lendstar

Kommt beruflich aus den Bereichen der Mediengestaltung und der Betreuung demenziell erkrankter Menschen. Seit Ende 2012 ist er freier Journalist mit dem Schwerpunkt Start-ups, interessiert sich aber auch für E-Reading und Open Source.

Aktuelle Meldungen

Alle