heise steigt bei Geizhals ein

Schon seit etlichen Jahren arbeiten der bekannte Heise Zeitschriften Verlag, zu dem unter anderem heise online gehört, und Preisvergleich Internet Services zusammen. Das Unternehmen aus Österreich betreibt unter anderem Preisvergleichs-Webseiten Geizhals.at, Geizhals.de, Skinflint.co.uk […]
heise steigt bei Geizhals ein

Schon seit etlichen Jahren arbeiten der bekannte Heise Zeitschriften Verlag, zu dem unter anderem heise online gehört, und Preisvergleich Internet Services zusammen. Das Unternehmen aus Österreich betreibt unter anderem Preisvergleichs-Webseiten Geizhals.at, Geizhals.de, Skinflint.co.uk und cenowarka.pl. Der Heise Verlag sichert sich nun 24 % am Wiener Unternehmen, das schon seit 2000 existiert.

“Der Heise Zeitschriften Verlag bzw. die Heise Medien Gruppe sind aufgrund ihrer einzigartigen Stellung im Bereich der deutschen Print- und Online-Medien und des hohen Ansehens, das sie unter der langjährigen und ursprünglichen Kernzielgruppe von Geizhals – den IT-Enthusiasten – genießen, ein idealer Partner, der unsere Unternehmensprinzipien mitträgt und mit dem wir weiterhin auf Produktqualität und wirtschaftliche Stabilität setzen können“, sagt Marinos Yannikos, Gründer der Preisvergleich Internet Services. Der erfolgreiche Preisvergleich entstand bereits 1996 als Hobby-Projekt. Die Wiener zählen sich “heute zu den größten E-Commerce-Plattformen im deutschen Sprachraum”.

“Die jahrelange Zusammenarbeit mit Geizhals hat gezeigt, dass das Unternehmen nicht nur von der Zielgruppe, sondern auch von der Kultur her zu uns passt“, sagt Alfons Schräder, Geschäftsführer des Heise Zeitschriten Verlags. “Wir freuen uns sehr, dass Heise die Erfolgsgeschichte gemeinsam mit Geizhals fortschreiben kann.” Geizhals und heise arbeiten bereits seit 2005 zusammen. Der Preisvergleich auf heise.de wird weitgehend von Geizhals zugeliefert. Zudem übernahm heise im August dieses Jahres die die Anzeigenvermarktung von Geizhals.de (www.geizhals.de). Da haben sich somit zwei gefunden, die gut zueinander passen. Und funktionierende Preisvergleiche sind wohl immer ein gutes Geschäft.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.