4 neue Crowd-Deals Schnuff & Co, Cashfix.de, Locca, Nexst4

In der Rubrik Crowdinvesting werfen wir regelmäßig einen Blick auf deutsche Internet-Start-ups, die aktuell via Crowd Geld einsammeln. Heute geht es um Schnuff & Co, Cashfix.de, Locca und Nexst4. Schnuff & Co, wo es um Haustier-Sitting geht, etwa sucht momentan bis zu 100.000 Euro
Schnuff & Co, Cashfix.de, Locca, Nexst4

Crowdinvesting etabliert sich immer mehr als Geldquelle für junge und aufstrebende deutsche Start-ups. Gefühlt jeden Tag startet auf einer der vielen Crowdinvestingdiensten eine neue Schwarmfinanzierung. In der Rubrik Crowdinvesting werfen wir regelmäßig einen Blick auf deutsche Internet-Start-ups, die aktuell Geld einsammeln. Heute geht es um Schnuff & Co, Cashfix.de, Locca und Nexst4.

Schnuff & Co sucht bis zu 100.000 Euro

Haustiere: Schnuff & Co (www.schnuff-und-co.de) sucht momentan bis zu 100.000 Euro – siehe Companisto. “In den USA ist privates ‘Haustier-Sitting’ längst ein Riesengeschäft: mehr als 11.000 geprüfte Haustier-Sitter etwa verzeichnet der amerikanische Dienst und das Vorbild von Schnuff & Co, „DogVacay“. Der Markt ist auch hierzulande groß; mehr als 22 Millionen Haustiere besitzen die Deutschen. Auf Schnuff & Co können Tierbesitzer kinderleicht aus einer Vielzahl von professionellen Tierbetreuern und Privathaushalten, die meistens selbst Tiere halten, auswählen”, teilt das Start-up, welches von Chris Schwalm, Denis Martin und Yannis Niebelschütz geführt wird, mit.

Cashfix.de sucht bis zu 300.000 Euro

Re-Commerce: Cashfix.de (www.cashfix.de) sucht momentan 300.000 Euro – siehe Fundsters. Das Unternehmen wurde bereits 2009 gegründet und bezeichnet sich als “eine der führenden Re-Commerce Plattformen in Deutschland”. Das zusätzliche Kapital will das Unternehmen “zur Wachstumsfinanzierung verwenden”, vor allem für die Bereiche Einkauf und Marketing. “Mit dem eingeworbenen Kapital können gestiegene Kosten für Warenankäufe vorfinanziert werden. Darüber hinaus werden wir die Marketingaktivitäten signifikant verstärken, um den Bekanntheitsgrad der Marke Cashfix.de zu steigern. Neben Online-Marketing soll künftig intensiv TV-Werbung geschaltet werden”. Konkurrenten von Cashfix.de sind reBuy.de und momox.de. Mit 2,97 Millionen Euro Umsatz in 2012 ist Cashfix.de allerdings deutlich kleiner als die Mitbewerber.

Locca sucht 75.000 Euro

Ortungsdienst: Das österreichische Start-up Locca (www.locca.com), das ein Gerät zur Ortung von Gegenständen und Kleinkindern entwickelt, sucht momentan 75.000 Euro – siehe Indiegogo. Mit dem Geld möchten die beiden Locca-Gründer Julian Breitenecker und Albert Fellner das LoccaMini in Serie produzieren. “Die Geräte sind in verschiedenen Ausstattungen erhältlich, die auf die individuellen Bedürfnisse des Nutzers zugeschnitten sind. So gibt es das LoccaMini unter anderem im BikePack für die Sicherung des Fahrrads mit entsprechender Halterung oder im StuffPack zum Überwachen des Koffers bei der nächsten Auslandsreise”, teilt das Start-up mit.

Nexst4 sucht 200.000 Euro

Unterwäsche: Nexst4 (www.nexst4.de) sucht bis zu 200.000 Euro – siehe Deutsche Mikroinvest. Das Unternehmen betreibt mehrere Online-Shops – darunter Sunny Dessous (www.sunny-dessous.de), Larenzo (www.larenzo.de) und rankberg (www.rankberg.de). Nach eigenen Angaben beschäftigt das Unternehmen 35 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2012 einen Umsatz in Höhe von 3,8 Millionen Euro. Das Crowdkapital soll vor allem ins Marketing fließen.

Tipp: Crowdinvesting ist in aller Munde. Siehe auch “6 Crowdinvesting-Plattformen im Vergleich” und “5 weitere Crowdinvesting-Plattformen im Vergleich“.

Foto: Group of business people saving money on the piggybank from Shutterstock



  1. frage

    wieso sammelt man 200.000 €, wenn man doch 3,8 mio. im jahr erwirtschaftet (hat)?

  2. Pingback: 5 neue Deals: Cashfix.de, Spontacts, hotel.de, SSP Europe, stimp :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle