Microsoft startet Microsoft Ventures Accelerator – Im November können die ersten Start-ups einziehen

Nun nimmt auch der brandneue Microsoft Ventures Accelerator seine Arbeit auf. Der neueste Accelerator in der Liste der vielen neuen Accelerator-Porgramme richtet sich an Start-ups in der Seed- oder Start-up-Phase. Thematisch sind Start-ups […]
Microsoft startet Microsoft Ventures Accelerator – Im November können die ersten Start-ups einziehen

Nun nimmt auch der brandneue Microsoft Ventures Accelerator seine Arbeit auf. Der neueste Accelerator in der Liste der vielen neuen Accelerator-Porgramme richtet sich an Start-ups in der Seed- oder Start-up-Phase. Thematisch sind Start-ups aus den Segmenten Software, Cloud, Internet oder Mobile gesucht. Bewerbungen für den Microsoft-Accelerator sind ab sofort möglich. Die Bewerbungsphase endet am 4. Oktober.

Der Start für die erste Klasse ist für Mitte November geplant. Rund 10 Start-ups sollen dann in die erste Klasse des Accelerators einziehen. Der Microsoft Ventures Accelerator wird seinen Platz in der neuen Hauptstadtrepräsentanz des Unternehmens in Berlin haben. Es geht somit für die Start-up Richtung “Unter den Linden” mitten in der Hauptstadt. Die Teilnahme an dem viermonatigen Programm ist kostenlos. Im Gegensatz zu vielen anderen Accelerator-Programm müssen die Start-ups für die Teilnahme am Programm keine Unternehmensanteile abgeben.

Wie bei anderen Accelerator-Programmen endet auch der Microsoft Ventures Accelerator mit einem DemoDay. Auf diesem dürfen die Start-ups ihre Ideen vor Investoren, Business Angels und Industriepartner pitchen – und bekommen hoffentlich eine Anschlussfinazierung. In Seattle, Paris, Tel Aviv, Bangalore und Peking setzte Microsoft bereits auf Accelerator-Programme. Moskau, Rio de Janeiro und Berlin kommen nun hinzu. “120 Firmen haben im vergangenen Jahr unser Programm durchlaufen“, sagte Microsoft-Manager Rahul Sood kürzlich dem Tagesspiegel. “85 % haben eine Finanzierung bekommen”, was eine hohe Quote sei. Die Summen reichten von 150.000 Dollar in Indien bis zu einer Million in Israel.

In den vergangenen Monaten gingen eine ganze Reihe Accelerator-Programme an den Start. Zuletzt der Allianz Digital Accelerator. Oder der Axel Springer Plug and Play Accelerator. Oder der ProSiebenSat.1 Accelerator. Oder der German Silicon Valley Accelerator. Reichlich Anlaufstellen für junge Gründer.

Foto: Straße Zeichen Unter Höhle Linden from Shutterstock