Lars Hinrichs steigt in einen Bagger, um ein Haus abzureißen – zumindest beinahe

Das Eckhaus Mittelweg 169/Badestraße 2 ist das neueste Bauprojekt von Xing-Gründer Lars Hinrichs in der wunderschönen Hansestadt – siehe dazu auch “Millionär will Edel-Italiener abreißen“. Und Hinrichs steigt dafür auch mal selbst in […]
Lars Hinrichs steigt in einen Bagger, um ein Haus abzureißen – zumindest beinahe

Das Eckhaus Mittelweg 169/Badestraße 2 ist das neueste Bauprojekt von Xing-Gründer Lars Hinrichs in der wunderschönen Hansestadt – siehe dazu auch “Millionär will Edel-Italiener abreißen“. Und Hinrichs steigt dafür auch mal selbst in den Bagger – zumindest für die Kamera. Den tatsächlichen Abriss machen dann aber andere, was das geschulte Auge natürlich sieht. Oder ist Hinrichs tatsächlich so ein toller Baggerfahrer?

Nach knapp 10 Minuten Trockenübungen konnte Hinrichs zumindest den ersten “Biss” ins Haus selbst durchführen. “After 3 years and 13 days of road blocks, the day of demolition has come. I wanted to do the fist bite on my own. After a short introduction I was ready for the Cat 345. Weight 50 tons, with all extensions 75 tons. No “tear down this wall”, this time it is “tear down this house” but don’t touch the facade”, schreibt Hinrichs bei YouTube. PS: Über die Bagger-Aktion haben wir gestern bereits im Start-up-Ticker berichtet.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Petra Panther

    Ich würde niemals laut behaupten, dass Lars Hinrichs ein Egomane ist. Dass ich es für ein extrem kindisches Verhalten halte schon. Oh ja… jetzt zeig ich den ganzen Promis mal… und bagger Ihnen eigenhändig ihren Nobelitaliener weg…



  2. Thomas P

    Ich würde sogar niemals laut äußern, dass ich nen italienisches Restaurant weggeputzt habe… Ob der Lars wohl weiß, dass sich die Eintreiber des Zehnten ungern die zahlende Kundschaft wegplanieren lassen. Irgendwann klingelt’s mal an seiner Tür :-)

  3. Mich würde mal interessieren was der Herr Hinrichs dabei gedacht hat.

  4. Pingback: Lars Hinrichs beendet HackFwd :: deutsche-startups.de

  5. Pingback: 10 Jahre Xing: Ein Jubiläum in Tweets – plus IPO-Präsentation von 2006 #xing10y :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle