Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter! Der Start-up-Tag im Ticker #3 (12.8.)

Auch heute werde ich wieder ein wenig tickern, was in der deutschen Start-up-Szene so los ist. Nicht ganz so intensiv, wie in den ersten beiden Testläufen dieses experimentellen Start-up-Tickers (Dienstag, Donnerstag), denn immerhin […]
Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter! Der Start-up-Tag im Ticker #3 (12.8.)

Auch heute werde ich wieder ein wenig tickern, was in der deutschen Start-up-Szene so los ist. Nicht ganz so intensiv, wie in den ersten beiden Testläufen dieses experimentellen Start-up-Tickers (Dienstag, Donnerstag), denn immerhin feiert der Nachwuchs heute seinen ersten Geburtstag. Ich freue mich über Anregungen, Meinungen und Kritik. Das Motto des Tages lautet: Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!

17:19 Uhr: Heute leider nicht mehr viel getickert, dafür für den Nachwuchs eine Party geschmissen.

15:25Uhr: Danke für das Lob! Wurden gerade per Mail gelobt: “Weiter so mit dem Startup-Ticker! Finde ich sehr informativ”. Namen nenne ich jetzt mal nicht, war ja nicht öffentlich.

15:22 Uhr: Sollen wir wirklich? Immer wenn ich mal Cyberbude, Cyberladen, Cybershop schreibe, ernte ich höhnische Kommentare.

15:13 Uhr: Und jetzt einmal schnell ein Start-up-Pitch. RydeMyPony (www.rydemypony.com) klingt ein wenig wie Mein kleines Pony, ist aber trotzdem kein Spielzeug. Um Konzept heißt es bei Twitter: “World´s first, foremost and finest P2P Location Based Pony Rental Company from Berlin!” Schönes Buzzword-Bingo. Da sind quasi alle Wörter, die man nennen muss verarbeitet. Klingt alles ein wenig nach Aprilscherz.

15:09 Uhr: Mobile Payment! “Ab morgen zahlt mein Smartphone” schreibt Welt Online. Im Artikel geht es um das mobile Bezahlsystem Kesh (www.kesh.de). Das Start-up der biw Bank macht sogar Radiowerbung

15:05 Uhr: Die härteste Digital-Werbung aller Zeiten! Dank an Econda (www.econda.de).

13:29 Uhr: Wie die Kollegen von Gründerszene gerade berichten, steigt SevenVentures bei Brille24 ein. Wieder einmal ein Werbedeal. Bald laufen auf ProSiebenSat.1 nur noch Start-up-Kampagnen.

13:24 Uhr: Und jetzt eine brandheiße Enthüllung! Daran arbeitet Project A gerade!

13:17 Uhr: PPDUG! Bald in Berlin: PayPal Developer User Groups.

13:14 Uhr: Wir sind alle sehr gespannt! The Kernel kommt wieder!

13:12 Uhr: Im globalen Ranking der Venture Capital Funds belegt Israel ebenfalls Platz 2. Mehr Fakten über Israel hier: “10 Fakten über das heilige Land der Innovation“.

12:37 Uhr: Wenn die schon so freundlich via Twitter anklopfen, wollen wir es heute auch einmal verbreiten.

11:53 Uhr: Wollte ich schon lange einmal empfehlen! egoo – Magazin über die einzigartige Welt der personalisierbaren Produkte (Mass Customization).

11:48 Uhr: Factory-Macher Simon Schaefer im Interview mit der Berliner Zeitung: “Mit der digitalen Ökonomie entsteht in Berlin eine Art neuer Mittelstand. Die Entwickler, die 60.000 bis 120.000 Euro verdienen, können ihre Familie ernähren und arbeiten an einem zukunftsorientierten Geschäft, wo sie mehr lernen können als im Studium. Sie sind international orientiert, aber zahlen hier Steuern, und wenn sie damit besonders reich werden, wandern sie nicht in Steuerparadiese ab und kaufen Jachten, sondern investieren üblicherweise wieder in das Ökosystem, in neue Ideen, neue Gründer. Das ist ein sehr positiver Kreislauf”.

11:30 Uhr: Schampus am Morgen! Denen muss es gut gehen!

10:53 Uhr: Die Wortwahl ist immer entscheidend: Gerade ruft ein Gründer an und fragt: “Wie können wir miteinander kooperieren?” – Komische Frage, wenn man möchte, dass wir über das Start-up berichten

10:43 Uhr: Ist Bottrop die nächste Start-up-Metropole? Oder Bochum? Oder Essen? Oder Dortmund? Leider nicht – siehe “IT-Startups im RuhrgebietZu angerostet, um sexy zu sein?

10:36 Uhr: Da freuen wir uns drauf!

10:31 Uhr: Accelerator, Accelerator, Accelerator! Wann kommt das in Deutschland? “World’s first Coca-Cola Accelerator launches in Sydney“.

10:04 Uhr: Und wieder will ein Start-up die Welt revolutionieren! Zitat: “InstaStock launcht ersten Marktplatz für authentisches Bildmaterial und revolutioniert den Stockfotografie-Markt. Mit InstaStock verdienen sich Instagram und Smartphone-Fotografen eine goldene Nase”. Siehe dazu: In der deutschen Gründerszene toben dutzende Revolutionen.

9:41 Uhr: Was meint ihr dazu?

9:27 Uhr: Von Glamya habe ich lange nichts mehr gehört. Passend zur Urlaubsbilderzeit gibt es nun einen Artikel im Tagesspiegel: “Weg mit dem Speck“. Zu Erinnerung: Bei Glamya kann man Fotos professionell retuschieren lassen. Schmunzeln musste ich bei Zitaten des Kunden Alexander Holst. Glamya- Gründer Sian-Ru La und Kunde Holst dürften sich ja gut wohl kennen, oder?

9:24 Uhr: “Bewertungsaufforderung per Mail ist Werbung“. Da müssen sich dann jetzt einige gehörig umstellen! Zitat: “Unabhängig von der Diskussion, ob eine Bewertungsanfrage Werbung ist oder nicht, sollte ein Kunde, der explizit erklärt, dass er keine Bewertungsanforderungen wünscht, aus dem entsprechenden Verteiler gestrichen werden. Das gilt nicht nur für Bewertungsaufforderungen, sondern auch für Newsletter-Abmeldungen”.

9:19 Uhr: Zwar vom Freitag, aber dennoch gut! myTaxi musste vor die Tür. Das Team nutzte die Chance für ein Teamfoto!

9:17 Uhr: Bei den Kollegen von Gründerszene gibt es Frischlingsfragen an Frederik Roever von Becoacht. Netzwertig.com schreibt: “SMARTER LASERENTFERNUNGSMESSER: Deutsches Valley-Startup Senic setzt auf Präzision“.

9:15 Uhr: Wir starten in den tag mit diesem Artikel: “24 Infografik-Boards zur Inspiration auf Pinterest und Scoop.it“. Falls ihr mich bei Pinterest sucht, hier entlang!

9:09 Uhr : Es geht wieder los. Guten Morgen, Start-up-Deutschland! Dies ist weiter als Experiment gedacht! Wir tickern heute einfach mal wieder den Start-up-Tag – zusätzlich zu unseren normalen Artikeln. Wir freuen uns über Anregungen und Kommentare zu diesem Experiment. Und: Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages noch aufgreifen sollten. Über Twitter am besten mit dem Hashtag #StartupTicker.

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Foto: Businessman complete his startup business. Investor accelerate start-up project concept from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.