• Von Karl Müller
    Sonntag, 19. Mai 2013
  • 1 Kommentar
  • -->

    Florian Heinemann über die Unterschiede zwischen Rocket Internet und Project A

    Mit Zitiert! spießt deutsche-startups.de knackige Aussagen von bekannten Menschen aus der deutschen und internationalen Gründer- und Internetszene auf. Diesmal spricht Ex-Rocket Internet-Macher Florian Heinemann, Gründer und Geschäftsführer des Berliner Inkubators Project A Ventures […]

    Mit Zitiert! spießt deutsche-startups.de knackige Aussagen von bekannten Menschen aus der deutschen und internationalen Gründer- und Internetszene auf. Diesmal spricht Ex-Rocket Internet-Macher Florian Heinemann, Gründer und Geschäftsführer des Berliner Inkubators Project A Ventures (www.project-a.com) über die Unterschiede zwischen Rocket Internet und Project A.

    “Es gibt eine Menge Unterschiede. Wir haben beispielsweise häufig in bestehende Teams investiert, während Rocket Firmen in der Regel von Null aufbaut. Wir beteiligen Mitarbeiter in nennenswertem Umfang und komplett transparent am Gesamterfolg. Wir investieren im ersten Schritt eigentlich immer mindestens 750 000 Euro, häufig auch bis zu 1,5 Millionen, um direkt von Beginn an eine professionell arbeitende Struktur zu ermöglichen. Die Gründer haben trotzdem noch einen substantiellen Anteil an dem Business. (Quelle: WirtschaftsWoche)

    Im Fokus: Weitere lesenswerte Ziate von Netzmenschen gibt es in unserem Special Zitiert!

    Aktuelle Stellenangebote

    Alle

    Profile in diesem Artikel