SEO einfach selber machen mit Rankingcoach als virtuellem ‘Mentor’

Als die erste Pressemitteilung zu rankingCoach (www.rankingcoach.com) ins Postfach flatterte, ging beim oberflächlichen Scannen die mentale Redakteurs-Schublade auf: ‘Aha, NOCH ein SEO-Tool’. Doch weit gefehlt, rankingCoach ist etwas ganz anderes: Im Prinzip ist […]
SEO einfach selber machen mit Rankingcoach als virtuellem ‘Mentor’

Als die erste Pressemitteilung zu rankingCoach (www.rankingcoach.com) ins Postfach flatterte, ging beim oberflächlichen Scannen die mentale Redakteurs-Schublade auf: ‘Aha, NOCH ein SEO-Tool’. Doch weit gefehlt, rankingCoach ist etwas ganz anderes: Im Prinzip ist dieses Tool ein virtueller Mentor, der SEO-Einsteiger an die Hand nimmt und ihnen Schritt für Schritt erklärt, was sie als nächstes in Sachen Suchmaschinen-Optimierung tun können.

Und zwar selbst tun können, auch wenn sie von SEO keine Ahnung haben. Und das ist das verlockend Neue an rankingCoach in der SEO-Suite-Landschaft: Ohne gründliche SEO-Vorkenntnisse lassen sich all die anderen Tools kaum sinnvoll nutzen. In etwa vergleichbar in Ansatz und Umfang mit rankingCoach sind an deutschsprachigen Tools eigentlich nur SEO Traffic Booster und Hello Engines! – die aber nicht für Laien sind, sondern für ‘Anfänger mit Vorkenntnissen’, weil keine konkreten Einzelanleitungen für jeden Schritt vorhanden sind, sondern nur ‘Fehlermeldungen’.

rankingCoach ist ganz bewusst auf Laien zugeschnitten – und entsprechend allgemeinverständlich und kleinschrittig sind alle notwendigen Schritte erklärt, die ein Websitebetreiber gehen muss, um in den Suchmaschinen besser gefunden zu werden.

Basierend auf einem Fragebogen sowie Analysen und Berechnungen von individuell für den Nutzer erhobenen Daten wird dem Nutzer auf Basis von Experten-Erfahrung eine dynamische Aufgabenliste erstellt. Diese ist individuell auf seine Website und die seiner Konkurrenz abgestimmt und berücksichtigt den jeweiligen Optimierungsgrad und sein SEO-Ziel.

Zur Erledigung der Aufgaben findet der Nutzer Videotutorials oder Textanleitungen, die es ihm ermöglichen, ohne Webmaster und SEO-Vorkenntnisse, seine Website Schritt für Schritt selbst zu optimieren. Zur Unterstützung werden die Fortschritte in regelmäßigen Abständen überprüft und Aufgaben wieder vorgelegt, die nicht oder nicht korrekt abgeschlossen wurden.

Zur Ergebniskontrolle kann der Nutzer sich in einer Reportsektion ständig über seine Platzierungen in der Google-Suchmaschine und andere relevante Daten, wie zum Beispiel seine Linkstruktur, informieren.

Spannender Nebeneffekt für die Anwender von rankingCoach: Man optimiert nicht nur die eigene Site, sondern lernt quasi ‘nebenbei’ eine Menge über SEO und die Zusammenhänge in diesem Bereich.

Geeignet ist rankingCoach für KMU, sowohl solche, die national gefunden werden möchten, als auch besonders regional agierende, wie Friseure, Ärzte, Anwälte oder andere Dienstleister und Handwerker. Für letztere wurde eine Extra-Aufgabensektion ‘lokale SEO’ implementiert.

Wobei das Kapitel ‘lokale SEO’ tatsächlich ein bisschen zu kurz kommt, wie auch Markus Laue im Artikel RankingCoach – SEO ‘einfach’ selber machen in der SEO Scene findet:

“Der Teil des lokalen SEO ist für mich, ebenso wie der Linkaufbau Bereich, ein wenig zu grundlegend gestaltet. Man erhält die Hinweise, sich in regionale Branchenverzeichnisse einzutragen – aus meiner Sicht wenig zielführend. Pointoo…eBay Kleinanzeigen und Das Örtliche…nun gut. Maßnahmen wie Google Maps und ähnliche Kaliber werden leider nicht erwähnt – schade. Auch regionale Branchenverzeichnisse, die Seite der Stadt oder regionale Kammern und Verbände wurden freundlicher Weise ausgelassen.”

rankingCoach läuft unter allen aktuellen Browsern. Die Aufgaben und Tutorials gibt es für eine Vielzahl von CM-Systemen, aktuell für 12 Systeme wie Typo3, WordPress, Joomla, Contao, Strato Livepages, Jimdo etc., zusätzlich gibt es allgemeine Beschreibungen für die Systeme, die noch nicht individuell umgesetzt sind. Weitere Systeme sind gerade in Arbeit.

Entstanden ist das Tool eigentlich aus Zeitnot seiner Entwickler: Fairrank wurde in Köln von Daniel Wette, CTO, und anderen gegründet . Und Fairrank ist auch die Softwareschmiede hinter rankingCoach, die sich seit 2004 als SEO- und SEA-Agentur sowie als Usability-Optimierer auf die Zielgruppe kleiner und mittlerer Unternehmen konzentriert.

Eine Zielgruppe, für die die meisten anderen Agenturen des Segments aus Kostengründen nicht in Frage kommen.
Entsprechend hoch war der Kundenzustrom. Sehr schnell kam man bei Fairrank an seine Kapazitätsgrenzen. Also galt es, sich etwas auszudenken, um keinen Kunden im Regen stehen zu lassen und die Arbeit trotzdem bewältigen zu können – etwas, das die SEO-Prozesse automatisiert und die manuelle Arbeit outsourct.

Und so hat man sich als Outsourcing-Partner eben den Kunden selbst gewählt, für diesen verständliche Anleitungen dazugepackt und diverse Prozesse automatisiert. So sparen kleine Unternehmen noch mehr Geld, als wenn sie Fairrank beauftragen und Fairrank hat sich Kapazitäten freigeschaufelt.

Bezahlt wird für den rankingCoach monatlich: In der jetzigen Startphase – in der man das Tool noch 2 Wochen lang gratis testen kann, kostet er 24,95 Euro netto.

Der Open Beta-Launch des rankingCoach war am 9.3.2012, zeitgleich mit dem Gewinn des Innovationspreis-IT der initiative mittelstand auf der Cebit in der Kategorie Online-Marketing, für den sich 2.500 Unternehmen beworben hatten.

Schöner Start! – Das werden sich auch die Investoren Dumont Venture, KfW, und einige Privat-Investoren gedacht haben, als klar war, dass rankingCoach das Rennen um den Preis machen würde.

Eine Agentur-Version ist seit letzter Woche verfügbar

Abgesehen von den oben genannten Endkunden-Zielgruppen ist rankingCoach natürlich auch interessant für Webmaster und Agenturen kleinerer Unternehmen, die ihr Portfolio mit diesem Tool um SEO-Dienstleistungen erweitern können, selbst wenn sie selbst keine SEO-Spezialisten sind.

Von diesem Klientel gab es dann auch so viel Nachfrage, dass mit Hochdruck an einer mandantenfähigen Agentur-Version von rankingCoach gearbeitet wurde, mit der eine Agentur mehrere Websites gleichzeitig betreuen kann, ohne sich für jeden Kunden unter anderem Namen einloggen zu müssen. Die Berichte können mit dem Logo der Agentur gebrandet werden.

PS: 3 Gewinnchancen zum Abschluss: deutsche-startups.de darf 3-mal einen Jahres-Account des rankingCoach verlosen.

Alle, die bis 23.00 Uhr am Folgetag der Veröffentlichung dieses Artikels in einem Kommentar signalisiert haben, dass sie gern einen der Accounts gewinnen würden, nehmen an der Verlosung teil. Die Gewinner werden zeitnah persönlich per E-Mail benachrichtigt.

Elke Fleing aus Hamburg liefert Texte aller Art, redaktionellen Content und Kommunikations-Konzepte. Sie gibt Seminare, hält Vorträge und coacht Unternehmen. Bei deutsche-startups.de widmet sie sich vor allem Themen und Tools, die der Erfolgs-Maximierung von Unternehmen dienen.