Mit Social Media die Unternehmens-Weichen auf Erfolg stellen

Seit mehreren Jahren ist die Nutzung für Social Media von Unternehmen in aller Munde. Aber hat auch jedes Start-up gute Ideen und konkrete Konzepte, wie man mittels Social Media ein Unternehmen bzw. eim […]
Mit Social Media die Unternehmens-Weichen auf Erfolg stellen

Seit mehreren Jahren ist die Nutzung für Social Media von Unternehmen in aller Munde. Aber hat auch jedes Start-up gute Ideen und konkrete Konzepte, wie man mittels Social Media ein Unternehmen bzw. eim Start-up erfolgreicher werden lassen kann? Benedikt Bauers, der Referent unseres Seminars Social Media im Business liefert an dieser Stelle die Antworten auf wichtige Fragen rund um Social Media im Business.

In der letzten April-Woche findet in München, Berlin und Hamburg das deutsche-startups Seminar Social Media im Business statt. Von der Terminübersicht aus kann man sich auch direkt anmelden.

Was sind eigentlich Social Media und welche Medien zählen dazu?

Von Social Media wird in der Regel bei digitalen Medien gesprochen, die es Nutzern ermöglichen, Meinungen, Eindrücke, Erfahrungen oder Informationen auszutauschen und Wissen zu sammeln (User generated Content). Zu den sozialen Medien gehören neben den geläufigen sozialen Netzwerken (facebook, Google+, XING, LinkedIn), auch Foren, Blogs, Microblogs (Twitter, tumblr), Wikis, Social-Bookmarking-Portale, Photo-, Video-, Musik-, und Document-Sharing Portale, sowie Bewertungs- und Auskunftsportale.

Welche Ziele kann ein Start-up durch die Social Media verfolgen?

Die Ziele von Social Media-Aktivitäten sind weit gefächert: Zum einen kann es genutzt werden um Reichweite aufzubauen und zum Markenaufbau. Noch attraktiver sind aber Ziele wie die Verbesserung des Kundenservice, die Verstärkung der Kundenbindung und der Aufbau einer Reputation als Influencer oder Experte bei den Internetnutzern. Social Media kann also sehr vielfältig genutzt und eingesetzt werden, sofern einige Spielregeln beachtet werden.

Auf welche dieser Ziele wird schwerpunktmäßig im Seminar eingegangen?

Im Seminar soll die stetig wachsende Bedeutung von Social Media und die dadurch entstandene Veränderung der Unternehmenskommunikation vermittelt werden. Dafür werden die bedeutendsten Plattformen und deren Möglichkeiten für einen Unternehmensauftritt vorgestellt. Ziel des Seminars ist es, ein tiefergehendes Verständnis für Social Media-Kommunikation zu vermitteln und den Teilnehmern einige Tipps für eine erfolgsversprechende Social Media-Strategie mit auf den Weg zu geben.

Kann ein Start-up Social Media auch für den Verkauf seiner Produkte/Services nutzen?

Primär sollte Social Media nicht als Verkaufskanal gesehen werden. Vielmehr geht es darum, die Mehrwerte des eigenen Produkts herauszustellen und durch Hintergrundinformationen authentisch wirken zu lassen. In der Regel steht hierbei das Produkt im Vordergrund, was aber anhängig von Produkte/Marke, Kanal und Zielgruppe ist. Eine stärkere Kundenbindung und ein gesteigertes Vertrauen bei den eigenen Fans/Followern führen aber indirekt oft auch zu höheren Verkaufszahlen.

Welche Vorteile bietet Social Media Marketing gegenüber klassischer (Online-) Werbung?

Da Social Media immer einen Rückkanal bietet, stellt es den Nutzer auf Augenhöhe mit dem Unternehmen. Diese Tatsache unterscheidet Social Media-Marketing im Wesentlichen von der klassischen Werbung. Dem Nutzer wird ein direktes und öffentliches Feedback ermöglicht. Die virale Verbreitung in sozialen Netzwerken gibt diesem Feedback eine zusätzliche wichtige Bedeutung. Das Feedback der Nutzer sollte also in jeden Fall ernst genommen werden. Es gilt deshalb in erster Linie, Vertrauen aufzubauen und transparent und ehrlich mit dem Nutzer zu kommunizieren.

Wozu braucht man denn Social Analytics und Social Media Monitoring?

Jede Aktivität in den Social Media ist nicht zielführend, sollte diese nicht überwacht und kontinuierlich verbessert werden. Die sozialen Medien bieten eine Fülle von Kennzahlen, mit deren Hilfe der Erfolg gemessen werden kann. Die Anzahl an facebook-Fans ist dabei nur ein Beispiel von vielen. Dabei entscheidet die Strategie, welche Kennzahlen für das Unternehmen von Bedeutung und Interesse sind.

Social Media Monitoring ist auf Grund der allgemeinen Bedeutung von Social Media im Netz mittlerweile unumgänglich geworden. Nur wer weiß, was über ihn geredet wird, kann darauf auch reagieren. Mit Google Alerts alleine ist es dabei nicht getan.

Inwiefern macht ein Seminar über Social Media Nutzung im Business für Start-ups Sinn?

Wie bereits erwähnt, geht es im Seminar um ein grundlegendes Verständnis und ein Bewusstsein für die Bedeutung von Social Media. Wer ein Netzwerk oder eine Plattform nutzt, der sollte auch wissen, wie diese funktioniert und welche Möglichkeiten sie bietet.
Grundlage für all dies ist immer ein passende Strategie und deren ständige Weiterentwicklung. Wer bei null anfängt, muss sich darüber Gedanken machen, auf welchen Kanälen seine Zielgruppe aktiv ist und wie er diese dort am besten erreichen kann.
Wie die Ziele eines Start-ups realisiert werden können, werden in diesem Seminar an Hand einiger Praxis-Beispiele vorgestellt.

Über den Referenten:

Benedikt Bauer verantwortet bei adOne als Manager alle Kampagnen rund um Social Media und betreut dort erfolgreich namhafte Kunden. Er ist Bachelor of Science der Medienwirtschaft. Ursprünglich kommt er als E-Commerce-Spezialist aus dem Produktmanagement des TV- und Online-Kanals SPORT1 und entschied sich 2011, auf Agenturseite zu wechseln. Außerdem ist er als Referent zum Thema Social Media tätig, besonders spezialisiert auf die Nutzung von Facebook.

Elke Fleing aus Hamburg liefert Texte aller Art, redaktionellen Content und Kommunikations-Konzepte. Sie gibt Seminare, hält Vorträge und coacht Unternehmen. Bei deutsche-startups.de widmet sie sich vor allem Themen und Tools, die der Erfolgs-Maximierung von Unternehmen dienen.