Kurzmitteilungen: Spreadshirt, avandeo, Uniturm, webinale

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein. An manchen Tagen fluten mehrere hundert Mails mit aktuellen Neuigkeiten aus der Internetwelt unsere Postfächer. Leider können wir nicht […]
Kurzmitteilungen: Spreadshirt, avandeo, Uniturm, webinale

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein. An manchen Tagen fluten mehrere hundert Mails mit aktuellen Neuigkeiten aus der Internetwelt unsere Postfächer. Leider können wir nicht alle passenden Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In unserer Rubrik “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht, nur kürzer! Gerne befassen wir uns auch mit ihrer Start-up-Nachricht, schicken Sie uns einfach eine Mail. Heute geht es um Spreadshirt, avandeo, Uniturm und die webinale.

Spreadshirt fährt 65 Millionen Euro Umsatz ein

Prognose übertroffen: Die T-Shirtfabrik Spreadshirt (www.spreadshirt.de), die sich selbst großspurig Clothing-Commerce-Plattform nennt, erwirtschaftete 2012 einen Umsatz in Höhe von 65 Millionen Euro. Im Vorjahr lag der Umsatz bei 45,8 Millionen Euro; 2010 erwirtschaftete das Unternehmen 32 Millionen Euro Umsatz. „Mit dem Geschäftsverlauf sind wir überaus zufrieden, wir haben unser Umsatzziel für 2012 deutlich übertroffen“, sagt Spreadshirt-Chef Philip Rooke. Noch 2009 war Spreadshirt tief in den roten Zahlen. Für 2012 plante das Unternehmen ursprünglich einen Umsatz von rund 60 Millionen Euro. Wesentlicher Wachstumstreiber war der nordamerikanische Markt. Von 14,5 Millionen (2011) auf 24,4 Millionen Euro (2012) erhöhte die Online-Plattform dort ihren Umsatz – ein Anstieg um 69 %. „2013 liegt unser Fokus wesentlich auf dem Ausbau unserer Produktpalette, der weiteren internationalen Expansion sowie der Weiterentwicklung und Vernetzung unserer Plattform mit neuen Partnern – dies wird uns einen weiteren Push geben“, sagt Rooke.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

Hubertus Kläs wird Geschäftsführer bei avandeo

Neuzugang: Das Doppelgespann der Brüder Burkhard und Ulrich Gersch des Design- und Möbelportals avandeo (www.avandeo.de) wird ab sofort durch Hubertus Kläs in der Geschäftsführung verstärkt. Bereits 2011 arbeitet der schon einmal als Interimsmanager bei dem Münchener Start-up. Als Chief Product Officer verantwortet er jetzt die Steuerung und Entwicklung des Produktportfolios und ist maßgeblich an der strategischen Ausrichtung von avandeo beteiligt. „Ich habe mit großem Interesse die positive Entwicklung von avandeo in den vergangenen zwei Jahren beobachtet und freue mich, wieder Teil dieses dynamischen Unternehmens zu sein“, so der neue Geschäftsführer. Sein Ziel ist es, aktiv am Übergang vom stationären hin zum Online-Handel mitzuarbeiten.

Alexander Reschke verlässt Uniturm

Abgang: Alexander Reschke verabschiedet sich nach über fünf Jahren von Uniturm (www.uniturm.de). Er wechselt in den Beirat der Pharetis GmbH, zu der Uniturm gehört. Reschke übergibt die Geschäftsführung mit sofortiger Wirkung an Dirk Ehrlich und widmet sich fortan der Unterstützung der Gründerinnen der Webdata Solutions GmbH beim Aufbau ihres Unternehmens und hilft StartUps in Marketing- und Finanzierungsfragen.

webinale findet im Juni in Berlin statt

Jetzt anmelden: Vom 3. bis 5. Juni 2013 öffnet bereits zum siebten Mal die webinale (webinale.de) ihre Tore und gibt der deutschsprachigen Webszene ausreichend Gelegenheit zum Austausch und Netzwerken. Begleitet wird die Veranstaltung durch über 80 Sessions und Keynotes, zahlreichen Special Days zu den Themen Business, Design und Technologie. Die Ausstellung der webinale Expo beleuchtet die Konferenz die wichtigsten Entwicklungen und Innovationen der Branche. Veranstalter der webinale ist die Software & Support Media Group. CEO Masoud Kamali: „Die Teilnehmer der webinale sind so interessant wie das Programm. Durch unseren Ansatz, Business, Design und Technologien zu verbinden, treffen sich hier nationale und internationale Experten aus unterschiedlichen Bereichen zum Austausch – von Designern und Entwicklern bis zu Start-ups und Investoren.“

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.