Start-up-Radar: gigflip

In Berlin entsteht derzeit gigflip (www.gigflip.com) – nach eigenen Aussagen “die erste Fanbooking-Plattform für Künstler, Booker & Labels”. Zum Konzept heißt es auf der Website: “Binde zusammen mit Promotern und Veranstaltern über Abstimmungen […]
Start-up-Radar: gigflip

In Berlin entsteht derzeit gigflip (www.gigflip.com) – nach eigenen Aussagen “die erste Fanbooking-Plattform für Künstler, Booker & Labels”. Zum Konzept heißt es auf der Website: “Binde zusammen mit Promotern und Veranstaltern über Abstimmungen Fans in die Entstehung von Konzerten ein. Schicke Städte in den Wettbewerb. Lasse die Fanbase darüber abstimmen, wo der Gig stattfindet. Schaffe einzigartigen viralen Social-Media-Content. Vergrößere die Fanbase über authentische Empfehlungen der involvierten Fans. Schöpfe das Potenzial für überragende Gigs in bisher unerschlossenen Städten aus”.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden.

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.