Kurzmitteilungen: You is now, Partech, 1stMover, RankSider, Webfuture Award 2013

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein. An manchen Tagen fluten mehrere hundert Mails mit aktuellen Neuigkeiten aus der Internetwelt unsere Postfächer. Leider können wir nicht […]
Kurzmitteilungen: You is now, Partech, 1stMover, RankSider, Webfuture Award 2013

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein. An manchen Tagen fluten mehrere hundert Mails mit aktuellen Neuigkeiten aus der Internetwelt unsere Postfächer. Leider können wir nicht alle passenden Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In unserer Rubrik “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht, nur kürzer! Gerne befassen wir uns auch mit ihrer Start-up-Nachricht, schicken Sie uns einfach eine Mail. Heute geht es um You is now, Partech, 1stMover, RankSider un den Webfuture Award 2013.

Inkubator You is now auch in München

Bavaria: You is now hat jetzt auch einen Standort in München: Der Inkubator You is now (www.youisnow.de) will Start-ups und Jungunternehmer bei der Verwirklichung ihrer Geschäftsidee zu unterstützen. Gründer erhalten im Rahmen der Teilnahme eine Finanzierung von bis zu 500.000 Euro und die Möglichkeit, ihre Ideen mit der Hilfe der Experten von Scout24 zu entwickeln und zu vermarkten. “Ergänzt wird das Angebot durch speziell auf die Bedürfnisse von Startups abgestimmte Kick Starter Pakete, die durch Unterstützung unter anderem in den Bereichen Onlinemarketing und Search Engine Optimization (SEO) eine schnelle Vermarktung ermöglichen und zusammen mit einem Mediapaket einen Gegenwert von 125.000 Euro haben”, teilt der Inkubator mit. In Berlin begleitet die Scout24-Gruppe bereits Start-ups, die das Potenzial für mehr haben. „You is now ist ein wichtiger Baustein unserer Innovations- und Wachstumsstrategie. Mit dem Inkubator schaffen wir eine Umgebung in der wir begeisterte Gründer und Start-ups bei der Verwirklichung ihrer Onlinekonzepte gezielt unterstützen können“, sagt Scout24-CEO Martin Enderle.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

Partech eröffnet Büro in Berlin

Hauptstadtbüro: Als erster großer ausländischer Venture Capitalist eröffnet dieser Tage Partech (www.partechventures.com) sein Büro in Berlin. Bislang ist das Investment-Unternehmen in San Francisco und Paris vertreten. Partech investiert meist in der Frühphase einer Gründung, im Portfolio finden sich insbesondere Start-ups aus dem Bereich der Informationstechnologie. Partech Deutschland in Berlin verstärkt sein Team mit Gabriel Matuschka, vormals Gründer von TripHunter. Das deutsche Büro soll Ausgangspunkt für Analysen und mögliche Investments in den deutschen und europäischen Start-up Markt sein.

DIWA und 1stMover initiieren Start-ups

Kooperation: Ab sofort schließen sich der Inkubator 1stMOVER (www.1stmover.org) und Düsseldorfer Innovations- und Wissenschaftsagentur (DIWA) zu einer Partnerschaft zusammen. Ihr Ziel ist es, Mobile-Internet-Start-up-Projekte in Düsseldorf zu initiieren. In einer Stadt, in der sich Unternehmen wie Vodafone, E-Plus und Ericsson angesiedelt haben, ist dieses Idee nicht abwegig. Die DIWA organisiert dabei den Austausch mit Studenten und Gründungsinteressierten, 1stMOVER ist Kapitalgeber und Brutkasten für Start-up-Projekte. „Das ist noch einzigartig am deutschen Inkubatormarkt und bei der Gründerförderung“, hebt Klemens Gaida, Initiator von 1stMOVER, hervor.

RankSider nennt Zahlen

Erfolg: Erst ein Jahr ist RankSider (www.ranksider.de) alt, dennoch wagt Gründer Wahid Rahim den Schritt und nennt erstmals Zahlen rund um das Start-up. Über 1600 Kunden hätten die Crowdfundings-Plattform genutzt und dem Unternehmen damit in 2011 bereits einen hohen 6-stelligen Umsatz gebracht. Die Zahl der Kampagnen, welche von Unternehmen über die Plattform ausgeschrieben werden, liegt derzeit bei insgesamt 1250, auf über 4000 Webseiten wurden Unternehmen über RankSider-Kampagnen verlinkt. „Natürlich hatten wir von vornherein ambitionierte Ziele, als wir mit RankSider an den Start gingen. Hätte uns aber jemand solch einen Erfolg vorhergesagt, wir hätten es sicher nicht geglaubt“, so Rahim. Auf der Online-Plattform können Auftraggeber frei entscheiden, welche Blogger für ihre Crowdsourcing-Kampagnen in Frage kommen und dort gezielt ausgewählt werden. Das Team um Rahim besteht mittlerweile aus zehn Mitarbeitern. Nächstes Ziel: Mehr Personal und die Eroberung neuer Länder.

Jetzt bewerben: Webfuture Award 2013

Mitmachen: Hamburg@work sucht wieder die besten Start-ups. Der Webfuture Award kürt bereits seit 2007 das beste Start-up aus Hamburg! Dem Sieger winkt eine einwöchige Reise für zwei Personen ins Silicon Valley – inklusive Kosten für Übernachtungen und Verpflegung. Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung sind unter anderem der Wohnsitz in der Metropolregion Hamburg, Volljährigkeit und die Teilnahme am Finale am 28. Februar im betahaus. Bewerbungen sind bis zum 28. Januar möglich.

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.