Auf tripmii Reiseerinnerungen konservieren und teilen

Maike reist durch Norwegen, Jennifer besucht Rio de Janeiro und Thorsten ist in Melbourne unterwegs. Ihre Reisefotos, Erinnerungen und die Reiseroute teilen sie auf tripmii (www.tripmii.com), einer kostenlosen Reise-Community mit Social-Network-Funktion. Seit Mai […]
Auf tripmii Reiseerinnerungen  konservieren und teilen

Maike reist durch Norwegen, Jennifer besucht Rio de Janeiro und Thorsten ist in Melbourne unterwegs. Ihre Reisefotos, Erinnerungen und die Reiseroute teilen sie auf tripmii (www.tripmii.com), einer kostenlosen Reise-Community mit Social-Network-Funktion. Seit Mai 2012 ist das Start-up mit Sitz in Frankfurt am Main online. Die Idee zu tripmii entsteht vor zwei Jahren: „Chrizz Gelbach und ich sind nicht nur Geschäftspartner, sondern auch Freunde und wir reisen gerne. Ich wollte nach Thailand; Chrizz war schon da. Er hat mir eine Milliarde Infos gegeben und ich hatte nichts zu schreiben dabei“, erzählt Gründer Marcel Staudt.

Ihre Reiseerfahrungen auf einer der bestehenden Reise-Communities wie (www.globalzoo.de), tiary (www.tiary.de), Travello (www.travello.com), Travunity (www.travunity.de) oder Tripsbytips (www.tripsbytips.de) zu teilen, kommt für die beiden Frankfurter nicht in Frage. „Wir wollten einfach was eigenes machen und Sachen ausprobieren“, sagt Staudt. Die Gründer bringen die nötigen Fähigkeiten mit, um ihre Ideen umsetzen zu können: Staudt ist Designer und Gelbach Programmierer. In tripmii stecken bisher ungefähr 2.500 Arbeitsstunden, die die beiden neben ihren Agentur-Jobs in das Projekt investieren.

Gegenüber den etablierten Reise-Communities besticht tripmii durch das ansprechende Design und die intuitive Benutzung. Die Weltkarte auf der Startseite lädt zum Entdecken ein: Einen Kreis auf der Karte anklicken und rein zoomen bis ein einzelner Trip gefunden ist. Dort sieht jeder Seitenbesucher den Titel und einige Fotos der eingestellten Reise; Mehr Details bekommen nur angemeldete Nutzer. Um selbst einen Trip zu erstellen, melden Reisebegeisterte sich mit ihrem Facebook-Login oder per E-Mail an. Einzelne Fotos können als privat geschaltet werden und sind dann nur für vom Nutzer definierte Mitreisende sichtbar. Veröffentlichte Trips können mit Buttons auf Facebook und Co. gepostet werden und mit dem wow!-Button können User auf tripmii Einträge favorisieren. Die Nutzung von tripmii ist kostenlos.

Die mobile Verfügbarkeit mit einer iOS-App ist in Arbeit

465 Reisen sind auf tripmii dokumentiert und die Nutzerzahlen wachsen langsam. Staudt sieht’s gelassen, tripmii habe keinen Investor, der Zahlen sehen will. Für ein Geschäftsmodell haben die Gründer sich noch nicht entschieden: Ein Bezahlmodell für die Nutzer schließt Staudt aus; für eine Finanzierung über Anzeigen sei tripmii noch nicht groß genug. Bisher haben die Gründer die Hälfte ihrer Ideen umgesetzt. Nächste Schritte sind die Möglichkeit, Fragen an die Community zu stellen, um Tipps für Reisen zu bekommen und die mobile Verfügbarkeit der Plattform mit einer iOS-App.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Takeaway übernimmt Foodarena – und alle Deals des Tages

Takeaway übernimmt Foodarena – und alle Deals des Tages
Freitag, 22. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (22. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Delivery Hero etwa verkauft seinen Schweizer Ableger an Takeaway.com.

15 Fragen an Dirk Owerfeldt Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!

Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!
Freitag, 22. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Im Firmen-Marketing ist PR sehr wichtig. Doch was nutzt der bekannteste Name, wenn das Unternehmen am Markt scheitert? Deshalb sind im B2B-Bereich vor allem ein gutes, ausgefeiltes Produkt und professioneller Service essenziell”, sagt Dirk Owerfeldt, Gründer von Gastrofix.

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Startup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.